Last Updated: Februar 02, 2021

Nutzungsbedingungen

Last Updated: Februar 02, 2021

Diese Nutzungsbedingungen zusammen mit allen anderen Bedingungen und Richtlinien, auf die hier verwiesen wird und die durch Bezugnahme aufgenommen werden und einen integralen Bestandteil dieses Dokuments bilden, stellen in ihrer jeweils geänderten Fassung (diese „Nutzungsbedingungen”) eine rechtlich bindende Vereinbarung zum Datum des Inkrafttretens (wie unten definiert) dar, die Ihren Zugriff auf und die Nutzung von www.monday.com und jeder zugehörigen Website, die monday.com gehört oder von monday.com betrieben wird (die „Sites”), sowie die Nutzung und Registrierung beim monday.com Service (wie unten definiert) über die Sites, eine mobile Anwendung oder über andere Mittel regelt. Diese Nutzungsbedingungen gelten zwischen monday.com Ltd. („monday.com”, „uns”, „wir” oder „unser”) und Ihnen, entweder als Einzelperson oder im Namen Ihres Arbeitgebers oder einer anderen juristischen Person, die Sie vertreten („Sie” oder „Ihr”). Falls Sie Ihren Arbeitgeber oder eine andere juristische Person vertreten, versichern Sie hiermit, dass (i) Sie die volle rechtliche Befugnis haben, Ihren Arbeitgeber oder die betreffende juristische Person (wie zutreffend) an diese Nutzungsbedingungen zu binden; und (ii) dass Sie nach dem Lesen und Verstehen dieser Nutzungsbedingungen im Namen Ihres Arbeitgebers oder der betreffenden juristischen Person (wie zutreffend) diesen Nutzungsbedingungen zustimmen, und dass diese Nutzungsbedingungen Ihren Arbeitgeber oder die betreffende juristische Person (wie zutreffend) binden. BITTE BEACHTEN SIE, DASS SIE ALS BEVOLLMÄCHTIGTER VERTRETER IHRES ARBEITGEBERS ODER EINER JURISTISCHEN PERSON (WIE ZUTREFFEND) GELTEN: (I) FALLS SIE DIE E-MAIL-ADRESSE IHRES ARBEITGEBERS ODER EINER JURISTISCHEN PERSON BEI DER REGISTRIERUNG FÜR DEN SERVICE VERWENDEN; UND (II) FALLS SIE EIN ADMIN SIND (WIE UNTEN DEFINIERT).

WIE IN ABSCHNITT 2 UNTEN AUSGEFÜHRT, GIBT ES VERSCHIEDENE ARTEN VON BENUTZERN FÜR DEN SERVICE, DAHER BEZIEHT SICH „SIE”, SOFERN NICHT ANDERS ANGEGEBEN, AUF DEN KUNDEN UND ALLE ARTEN VON BENUTZERN. SIE ERKENNEN AN, DASS DIESE NUTZUNGSBEDINGUNGEN VERBINDLICH SIND, UND SIE BESTÄTIGEN UND BEKUNDEN IHRE EINWILLIGUNG ZU DIESEN NUTZUNGSBEDINGUNGEN, INDEM SIE ENTWEDER: (I) AUF EINE SCHALTFLÄCHE KLICKEN ODER EIN KONTROLLKÄSTCHEN FÜR DIE ANNAHME DIESER NUTZUNGSBEDINGUNGEN ANKLICKEN; ODER (II) SICH BEI DEM SERVICE, DEN SITES ODER DER MOBILEN ANWENDUNG VON MONDAY.COM REGISTRIEREN, DIESE NUTZEN ODER DARAUF ZUGREIFEN, JE NACHDEM, WAS FRÜHER EINTRITT (DAS „DATUM DES INKRAFTTRETENS”).

FALLS SIE NICHT DAMIT EINVERSTANDEN SIND, DIESE NUTZUNGSBEDINGUNGEN EINZUHALTEN UND AN SIE GEBUNDEN ZU SEIN, ODER FALLS SIE NICHT BEFUGT SIND, IHREN ARBEITGEBER ODER EINE ANDERE JURISTISCHE PERSON (WIE ZUTREFFEND) ZU BINDEN, AKZEPTIEREN SIE BITTE DIESE NUTZUNGSBEDINGUNGEN NICHT UND GREIFEN SIE NICHT AUF DEN SERVICE ODER DIE WEBSITES ODER DIE MOBILE ANWENDUNG VON MONDAY.COM ZU.

 

1. Unser Service.

1.1. Unser Service.

Die monday.com-Plattform ist ein Cloud-basiertes visuelles Arbeitsmanagement-Tool, das die Art und Weise der Zusammenarbeit von Teams verändert, mit dem Ziel, eine Kultur der Transparenz, der Eigenverantwortung und der Rechenschaftspflicht aufzubauen, einschließlich aller Funktionalitäten, Anwendungsprogrammierschnittstellen und Tools, die als Teil der monday.com-Plattform angeboten werden, die online und über eine mobile Anwendung angeboten wird (der „Service“). Unter Umständen gelten für Sie oder einen Teil des Service besondere Nutzungsbedingungen. Diese sind durch Verweis in dieser Vereinbarung einbezogen und stellen einen integralen Bestandteil dar.

1.2. Modifikation oder Einstellung des Service.

Wir können nach eigenem Ermessen und ohne weitere Ankündigung Funktionen, Funktionalitäten oder andere Tools innerhalb des Service und/oder der Sites hinzufügen, modifizieren oder einstellen. Falls wir jedoch eine wesentliche nachteilige Änderung an der Kernfunktionalität des Service vornehmen, werden wir Sie durch eine Ankündigung auf den Sites und/oder über den Service oder per E-Mail benachrichtigen.

1.3. Kein Anspruch auf zukünftige Versionen und Verbesserungen.

Sie erkennen hiermit an, dass Ihr Kauf des Service und/oder der Dienste von Drittanbietern (wie unten definiert) nicht von der Lieferung einer zukünftigen Version einer Funktionalität oder eines Leistungsmerkmals durch uns abhängt, einschließlich, aber nicht beschränkt auf, den Fortbestand (i) eines bestimmten Service über die aktuelle Abonnementlaufzeit hinaus; oder (ii) von Diensten von Drittanbietern, oder abhängig von öffentlichen Kommentaren, die wir mündlich oder schriftlich in Bezug auf eine zukünftige Funktionalität oder ein zukünftiges Feature abgeben.

1.4. Annahme von Bedingungen.

Falls Sie auf die Sites und/oder den Service zugreifen und diese nutzen, erklären und garantieren Sie, dass Sie mindestens 16 Jahre alt sind. Die Sites und/oder der Service sind nur für Personen im Alter von sechzehn (16) Jahren oder älter bestimmt. Wir behalten uns das Recht vor, jederzeit einen Altersnachweis zu verlangen, damit wir die Einhaltung dieses Absatzes sicherstellen können.

1.5. Technischer Support und zugesicherte Betriebszeit.

Sofern Sie ein Enterprise-Abonnement erworben haben, haben Sie Anspruch auf erstklassigen technischen Support und eine Betriebszeitzusicherung durch monday.com gemäß der Service-Level-Vereinbarung, die unter https://monday.com/terms/sla/, verfügbar ist und von monday.com von Zeit zu Zeit aktualisiert werden kann.

1.6. Zusätzliche Dienstleistungen.

Der Kunde kann sich für den Erwerb zusätzlicher Services entscheiden, die von monday.com bereitgestellt werden und den zusätzlichen Servicebedingungen von monday.com unterliegen.

 

2. Registrierung und Verwaltung von Konten.

2.1. Konto-Registrierung.

Um sich zum ersten Mal beim Service zu registrieren, müssen Sie ein Konto beim Service erstellen. Durch die Erstellung eines Kontos („Konto“) und die Registrierung beim Service werden Sie, entweder allein oder im Namen Ihres Arbeitgebers oder einer anderen juristischen Person, in deren Namen Sie das Konto erstellt haben, ein Kunde von monday.com (der „Kunde“). Der erste Benutzer des Accounts wird automatisch als Konto-Admin zugewiesen (der „Admin“).

2.2. Ihre Registrierungsinformationen.

Bei der Erstellung eines Kontos oder wenn Sie zu einem Konto hinzugefügt werden und Ihr Benutzerprofil erstellen (das „Benutzerprofil”): (i) erklären Sie sich damit einverstanden, uns korrekte, vollständige und aktuelle Registrierungsinformationen über sich selbst zur Verfügung zu stellen; (ii) erkennen Sie an, dass es in Ihrer Verantwortung liegt, dafür zu sorgen, dass Ihr Kennwort vertraulich und sicher bleibt; (iii) erklären Sie sich damit einverstanden, dass Sie die volle Verantwortung für alle Aktivitäten tragen, die unter Ihrem Benutzerprofil und Kennwort stattfinden, einschließlich jeglicher Integration oder sonstiger Nutzung von Produkten oder Diensten Dritter (und der damit verbundenen Offenlegung von Daten) in Verbindung mit dem Service; und (iv) verpflichten Sie sich, uns unverzüglich schriftlich zu benachrichtigen, falls Sie von einem unbefugten Zugriff oder einer unbefugten Nutzung Ihres Kontos oder Benutzerprofils und/oder einer Verletzung dieser Nutzungsbedingungen Kenntnis erlangen. Wir können davon ausgehen, dass alle Mitteilungen, die wir im Rahmen Ihres Benutzerprofils erhalten, von Ihnen stammen. Der Kunde ist allein verantwortlich und haftbar für alle Verluste, Schäden, Haftungen und Ausgaben, die uns oder Dritten aufgrund einer unbefugten Nutzung des Kontos durch Sie oder einen anderen Nutzer oder einen Dritten in Ihrem Namen entstehen.

2.3. Benutzerverifizierung.

Sie verstehen und stimmen zu, dass wir von Ihnen Informationen verlangen können, die zur Bestätigung Ihrer Identität und zur Gewährleistung der Sicherheit Ihres Kontos und/oder Benutzerprofils verwendet werden können.  Sollten Sie oder der Admin den Zugriff auf ein Konto verlieren oder anderweitig Informationen über ein Konto anfordern, behalten wir uns das Recht vor, von Ihnen oder dem Admin (je nach Fall) jeglichen von uns für notwendig erachteten Nachweis anzufordern, bevor wir den Zugriff auf ein solches Konto wiederherstellen oder Informationen darüber bereitstellen.

2.4. Konto-Admins.

Der/die Admin(s) eines Kontos gelten einzeln und gemeinsam als bevollmächtigte Vertreter des Kunden, und jede von einem Admin getroffene Entscheidung oder Handlung gilt als Entscheidung oder Handlung des Kunden. Ein Admin kann andere Mitglieder des Kontos als Admins zuweisen oder hinzufügen, die wichtige Privilegien und Kontrollen über die Nutzung des Service und des Kontos verfügen, einschließlich, aber nicht beschränkt auf: (i) Ihre Nutzung des Kontos (sowie die anderer Benutzer) zu kontrollieren; (ii) den Service zu erwerben, zu aktualisieren oder herabzustufen; (ii) die Aktionen und Berechtigungen der Benutzer zu erstellen, zu überwachen oder zu ändern; (iii) den Zugriff auf die Kundendaten (wie unten definiert) zu verwalten, zu kontrollieren, zu entfernen, Beiträge freizugeben oder anderweitig zu ändern; und (iv) die Integration mit Diensten Dritter zu integrieren oder zu deaktivieren. Sie erkennen außerdem an, dass Ihr Konto von einem Vertreter des Unternehmens verwaltet werden kann, das die E-Mail-Adressdomäne, mit der Ihr Konto erstellt oder registriert wurde, besitzt oder kontrolliert. Weitere Informationen zu Admin-Rechten finden Sie in unserem Hilfecenter.

2.5. Andere Benutzer.

Es gibt verschiedene Arten von Kontonutzern, wie z. B. Gäste, Zuschauer und Teammitglieder, die alle innerhalb des Service definiert sind und hier als „Autorisierte Benutzer” und zusammen mit dem Admin als „Benutzer” bezeichnet werden. Die den Benutzern zur Verfügung stehenden Funktionen und Funktionalitäten werden durch den jeweiligen Abonnementplan bestimmt, der für ein solches Konto gilt, und die Rechte jedes solchen autorisierten Benutzers werden durch den/die Admin(s) des Kontos zugewiesen und festgelegt. Weitere Informationen zu den

Rechten, Berechtigungen und der Definition der verschiedenen Arten von autorisierten Benutzern finden Sie in diesem Artikel in unserem Hilfecenter.

2.6. Verantwortung für autorisierte Benutzer.

Es liegt in der alleinigen Verantwortung des Kunden, die Einstellungen, Privilegien und Kontrollen für den Service zu verstehen und zu kontrollieren, wem der Kunde erlaubt, ein Benutzer zu werden, und welche Einstellungen und Privilegien für einen solchen Benutzer gelten, einschließlich, aber nicht beschränkt auf das Recht eines Benutzers, andere Benutzer einzuladen (entweder bezahlt oder unbezahlt), das Recht, Gebühren für das Konto zu erheben, das Recht, auf Boards zuzugreifen, diese zu ändern oder zu teilen, usw. Der Kunde ist für die Aktivitäten aller seiner Benutzer verantwortlich, einschließlich der von ihnen aufgegebenen Auftragsformulare und der Art und Weise, wie die Benutzer die Kundendaten verwenden, selbst wenn diese Benutzer nicht zu der Organisation oder Domäne des Kunden gehören. Außerdem erkennt der Kunde an, dass jede Aktion, die von einem Benutzer des Kontos des Kunden durchgeführt wird, von uns als eine autorisierte Aktion des Kunden betrachtet wird, so dass der Kunde diesbezüglich keinen Anspruch hat.

3. Ihre Kundendaten.

3.1. Kundendaten.

Als Kundendaten gelten alle Daten, Dateianhänge, Texte, Bilder, Berichte, personenbezogene Daten oder andere Inhalte, die von Ihnen oder einem beliebigen Benutzer hochgeladen oder eingereicht, übertragen oder anderweitig zur Verfügung gestellt werden und von uns im Auftrag des Kunden verarbeitet werden (die „Kundendaten”). Um Zweifel auszuschließen, werden anonyme Informationen (wie unten definiert) nicht als Kundendaten betrachtet. Der Kunde behält alle Rechte, Titel, Interessen und die Kontrolle an den Kundendaten in der Form, wie sie an den Service übermittelt wurden. Vorbehaltlich dieser Nutzungsbedingungen gewährt uns der Kunde eine weltweite, gebührenfreie, eingeschränkte Lizenz für den Zugriff, die Nutzung, Verarbeitung, Vervielfältigung, Verteilung, Aufführung, den Export und die Anzeige der Kundendaten, und zwar ausschließlich in dem Umfang, in dem die Neuformatierung der Kundendaten für die Anzeige im Service eine Modifikation oder ein abgeleitetes Werk darstellt; die vorstehende Lizenz umfasst auch das Recht, Modifikationen und abgeleitete Werke vorzunehmen. Die vorgenannte Lizenz wird hiermit ausschließlich gewährt: (i) um den Service zu erhalten und Ihnen zur Verfügung zu stellen; (ii) um technische oder Sicherheitsprobleme zu verhindern oder zu beheben und Support-Anfragen zu lösen; (iii) um zu untersuchen, wenn wir in gutem Glauben davon ausgehen oder eine Beschwerde erhalten haben, dass solche Kundendaten gegen diese Nutzungsbedingungen verstoßen; (iv) um einer gültigen gesetzlichen Vorladung, Anfrage oder einem anderen rechtmäßigen Verfahren nachzukommen; und (v) sofern dies von Ihnen ausdrücklich schriftlich gestattet wurde.

3.2. Verantwortung für die Kundendaten-Compliance.

Sie sichern zu und gewährleisten, dass: (i) Sie alle Rechte, Lizenzen, Einwilligungen, Erlaubnisse, Vollmachten und/oder Befugnisse, die für die Gewährung der hierin gewährten Rechte erforderlich sind, für alle Kundendaten, die Sie an den oder über den Service übermitteln, veröffentlichen oder anzeigen, besitzen oder erhalten haben; (ii) die Kundendaten mit unseren Richtlinien zur akzeptablen Nutzung übereinstimmen und diesen unterliegen; und (iii) die von Ihnen übermittelten Kundendaten, Ihre Nutzung dieser Kundendaten und unsere Nutzung dieser Kundendaten, wie in diesen Nutzungsbedingungen dargelegt, (a) keine Patente, Urheberrechte, Warenzeichen oder andere Rechte an geistigem Eigentum, Eigentumsrechte oder Datenschutz- oder Publizitätsrechte Dritter verletzen oder verletzen werden; (b) gegen geltende lokale, staatliche, bundesstaatliche und internationale Gesetze, Vorschriften und Konventionen verstoßen, einschließlich derjenigen, die sich auf den Datenschutz und den Datentransfer und -export beziehen (die „Gesetze”); (c) gegen Ihre oder die Richtlinien und Bedingungen Dritter verstoßen, welche Kundendaten regeln. Abgesehen von unseren Sicherheits- und Datenschutzverpflichtungen, die in Abschnitt 6 ausdrücklich dargelegt sind, übernehmen wir keine Verantwortung oder Haftung für die Daten des Kunden, und Sie sind allein für die Daten des Kunden und die Folgen ihrer Verwendung, Offenlegung, Speicherung oder Übermittlung verantwortlich. Es wird hiermit klargestellt, dass monday.com Kundendaten nicht überwacht und/oder moderiert und diesbezüglich kein Anspruch gegenüber monday.com besteht.

3.3. Keine sensiblen Daten.

Sie dürfen keine Daten an den Service übermitteln, die durch eine spezielle Gesetzgebung geschützt sind und eine besondere Behandlung erfordern, einschließlich, ohne Einschränkung, (i) Datenkategorien, die in der Verordnung (EU) 2016/679, Artikel 9(1) oder einer ähnlichen Gesetzgebung oder Verordnung in einer anderen Gerichtsbarkeit aufgezählt sind; (ii) geschützte Gesundheitsinformationen, die dem Health Insurance Portability and Accountability Act („HIPAA”) in seiner geänderten und ergänzten Fassung oder einer ähnlichen Gesetzgebung in einer anderen Gerichtsbarkeit unterliegen, es sei denn, der Kunde und monday.com schließen separat eine HIPAA Business Associate Vereinbarung ab; und (iii) Kredit-, Debit- oder andere Zahlungskartendaten, die dem PCI DSS oder anderen Kreditkartenprogrammen unterliegen.

 

4.1. Öffentliche Benutzerbeiträge.

4.1. Öffentliche Benutzerbeiträge.

Die Sites können über bestimmte Funktionen verfügen, die es Ihnen ermöglichen, Kommentare, Informationen und andere Materialien öffentlich zu übermitteln (zusammenfassend „öffentliche Benutzerbeiträge”) und solche öffentlichen Benutzerbeiträge mit anderen Benutzern oder der Öffentlichkeit zu teilen. Indem Sie öffentliche Benutzerbeiträge über die Sites beitragen, gewähren Sie uns die Lizenz, auf diese öffentlichen Benutzerbeiträge zuzugreifen, sie zu verwenden, zu kopieren, zu reproduzieren, zu bearbeiten, anzupassen, zu veröffentlichen, zu übertragen, zu hosten und anzuzeigen, und zwar für jeden Zweck, für jedes Business, einschließlich und ohne Einschränkung für die Öffentlichkeit und Werbung für monday.com, dem Service und/oder den Sites und für jeden anderen rechtmäßigen Zweck, in jedem Medienformat (z. B. in gedruckter Form, auf Websites. elektronisch, im Rundfunk), und Sie verzichten hiermit auf alle moralischen Rechte an Ihren öffentlichen Benutzerbeiträgen oder treten diese, soweit gesetzlich verboten, an monday.com ab.

4.2. Verantwortung für öffentliche Benutzerbeiträge.

Sie erkennen an und stimmen zu, dass: (i) Sie alle Rechte, Lizenzen, Einwilligungen, Erlaubnisse, Vollmachten und/oder Befugnisse, die für die Gewährung der hierin gewährten Rechte erforderlich sind, für alle öffentlichen Benutzerbeiträge, die Sie auf oder über den Service einreichen, veröffentlichen oder anzeigen, besitzen oder erhalten haben; (ii) wir keine Kontrolle über andere Inhalte und/oder Beiträge, die von anderen auf unseren Sites und/oder im Service veröffentlicht werden, haben und nicht dafür verantwortlich sind; (iii) Sie durch die Nutzung des Service und/oder der Sites möglicherweise Inhalten und/oder Übermittlungen anderer Benutzer oder Site-Besucher ausgesetzt sind, die beleidigend, unanständig, ungenau, irreführend oder anderweitig ungesetzlich sind; (iv) alle öffentlichen Benutzerbeiträge in Übereinstimmung mit und vorbehaltlich unserer Richtlinie zur akzeptablen Nutzung  übermittelt werden.

 

5. Rechte an geistigem Eigentum; Lizenz.

5.1. Unser geistiges Eigentum.

Der Service und die Seiten, einschließlich Materialien wie Software, Anwendungsprogrammierschnittstelle, Design, Text, redaktionelles Material, Informationstext, Fotos, Illustrationen, Audioclips, Videoclips, Kunstwerke und andere grafische Materialien sowie Namen, Logos, Marken und Dienstleistungsmarken (mit Ausnahme von Kundendaten), jegliche zugehörige oder zugrundeliegende Technologie und jegliche Modifikationen, Erweiterungen oder abgeleitete Werke des Vorgenannten (zusammenfassend „monday.com-Materialien”) sind Eigentum von monday.com und seinen Lizenzgebern und können durch geltende Urheberrechtsgesetze oder andere Gesetze und Verträge über geistiges Eigentum geschützt sein. Im Verhältnis zwischen Ihnen und monday.com behält monday.com alle Rechte, Titel und Anteile, einschließlich aller geistigen Eigentumsrechte, an den monday.com Materialien.

5.2. Kundenreferenz.

Der Kunde erkennt an und akzeptiert, dass monday.com das Recht hat, den Namen und das Logo des Kunden zu verwenden, um den Kunden als Kunden von monday.com oder Benutzer des Service zu identifizieren, und zwar auf der Website von monday.com, in Marketingmaterialien oder anderweitig durch öffentliche Bekanntmachungen. Der Kunde kann dieses Recht jederzeit widerrufen, indem er sich an legal@monday.com wendet.

5.3. Ihre Zugriffs- und Nutzungsrechte.

Vorbehaltlich der Bestimmungen und Bedingungen dieser Nutzungsbedingungen und deren Einhaltung durch Sie, insbesondere unter strikter Einhaltung unserer Richtlinie zur akzeptablen Nutzung, gewähren wir Ihnen ein begrenztes, weltweites, nicht exklusives, nicht übertragbares Recht, auf den Service und die Sites zuzugreifen und diese während der jeweiligen Abonnementlaufzeit ausschließlich für interne Zwecke des Kunden zu nutzen.

5.4. Nutzungseinschränkungen.

Sofern nicht ausdrücklich in diesen Nutzungsbedingungen erlaubt, ist es Ihnen nicht gestattet, und Sie dürfen weder einem autorisierten Benutzer noch einer dritten Partei gestatten: (i) Teile des Service oder der Sites an Dritte weiterzugeben, zu verkaufen, zu vermieten, zu verleasen, zu teilen, zu unterlizenzieren, offenzulegen, zu veröffentlichen, abzutreten, zu vermarkten, weiterzuverkaufen, darzustellen, zu übertragen, auszustrahlen, zu transferieren oder zu verteilen, einschließlich, aber nicht beschränkt auf Ihre Partner, oder den Service in einem Service-Büro-Arrangement zu nutzen; (ii) sicherheitsrelevante Funktionen der Sites oder des Service zu umgehen, zu deaktivieren oder anderweitig zu stören, oder Funktionen, die die Nutzung oder das Kopieren von Inhalten verhindern oder einschränken, oder die Beschränkungen der Nutzung des Service oder der Sites durchsetzen; (iii) den Service oder die Sites oder Komponenten davon zurückzuentwickeln, zu dekompilieren oder zu disassemblieren, zu entschlüsseln oder zu versuchen, den Quellcode davon abzuleiten; (iv) den Service oder die Sites oder Teile davon zu kopieren, zu modifizieren, zu übersetzen, zu patchen, zu verbessern, zu verändern oder abgeleitete Werke davon zu erstellen; (v) Handlungen vorzunehmen, die (nach alleinigem  Ermessen von monday. com) eine unzumutbare oder unverhältnismäßig große Last auf die monday.com-Infrastruktur oder die Infrastruktur, welche die Sites oder den Service unterstützt, auferlegt oder auferlegen kann; (vi) die Integrität oder das ordnungsgemäße Funktionieren des Service oder der Sites oder damit zusammenhängende Aktivitäten zu stören

oder zu versuchen, diese zu stören; (vii) die monday.com oder von Dritten angebrachten oder als Teil des Service oder der Sites bereitgestellten  Identifikations-, Zuordnungs- oder Urheberrechtsvermerke, Markenzeichen oder andere Eigentumsrechte zu entfernen, zu verdecken oder zu verändern oder Logos des Service oder der Sites ohne die vorherige schriftliche Genehmigung von monday.com zu verwenden oder anzuzeigen; (viii) den Service oder die Sites für konkurrierende Zwecke zu verwenden, einschließlich der Entwicklung oder Verbesserung eines konkurrierenden Service oder Produkts; oder (ix) Dritte (einschließlich anderer autorisierter Benutzer) zu ermutigen oder zu unterstützen, einen der vorgenannten Punkte umzusetzen.

5.5. Feedback.

Als Benutzer des Service und/oder der Sites können Sie Vorschläge, Kommentare, Funktionswünsche oder anderes Feedback zu den monday.com Materialien, dem monday.com Service, der API (falls du der Admin bist) und/oder den Sites abgeben („Feedback”). Solches Feedback wird als integraler Bestandteil der monday.com-Materialien angesehen und ist als solches das alleinige Eigentum von monday.com ohne Einschränkungen oder Nutzungsbeschränkungen jeglicher Art. monday.com kann solches Feedback entweder umsetzen oder ablehnen, ohne eine Einschränkung oder Verpflichtung jeglicher Art. Sie (i) erklären und versichern, dass dieses Feedback korrekt und vollständig ist und keine Rechte Dritter verletzt; (ii) treten unwiderruflich alle Rechte, Titel und Interessen, die Sie an diesem Feedback haben, an monday.com ab; und (iii) verzichten ausdrücklich und unwiderruflich auf alle Ansprüche in Bezug auf vergangene, gegenwärtige oder zukünftige moralische Rechte, Rechte von Künstlern oder andere ähnliche Rechte, weltweit, in Bezug auf solches Feedback.

5.6. API-Verwendung.

Wir können eine Programmierschnittstelle („API”) anbieten, die zusätzliche Möglichkeiten für den Zugriff auf und die Nutzung des Service bietet. Eine solche API wird als Teil des Service betrachtet, und ihre Nutzung unterliegt sämtlichen Bestimmungen dieser Nutzungsbedingungen. Ohne von den Abschnitten 5.1 bis 5.4 abzuweichen, dürfen Sie nur für interne Geschäftszwecke des Kunden auf unsere API zugreifen und diese nutzen, um Interoperabilität und Integration zwischen dem Service und anderen Produkten, Diensten oder Systemen zu schaffen, die Sie und/oder der Kunde intern nutzen. Bei der Nutzung der API sollten Sie unsere entsprechenden Entwicklerrichtlinien befolgen. Wir behalten uns das Recht vor, Ihren und/oder den Zugriff des Kunden auf die API (oder einen Teil davon) jederzeit mit oder ohne Vorankündigung vorübergehend oder dauerhaft zu ändern oder einzustellen. Die API unterliegt Änderungen und Modifikationen, und Sie sind allein dafür verantwortlich, sicherzustellen, dass Ihre Nutzung der API mit der aktuellen Version kompatibel ist.

 

6. Datenschutz und Sicherheit.

6.1. Sicherheit.

monday.com setzt angemessene Sicherheitsmaßnahmen und -verfahren zum Schutz Ihrer Kundendaten ein. Weitere Informationen zu unseren Sicherheitsmaßnahmen und -verfahren finden Sie auf unserer Sicherheitsseite, die von Zeit zu Zeit aktualisiert wird.

6.2. Datenschutzerklärung.

Im Rahmen des Zugriffs auf oder der Nutzung des Service und der Websites können wir bestimmte personenbezogene Daten (wie in der  Datenschutzrichtlinie definiert) von Ihnen und/oder über Sie sammeln, darauf zugreifen, sie verwenden und weitergeben. Bitte lesen Sie unsere   Datenschutzrichtlinie , die hier durch Verweis einbezogen ist, für eine Beschreibung solcher Datenerfassungs- und Nutzungspraktiken.

6.3. Datenverarbeitungsvereinbarung („DPV“).

Durch die Nutzung des Service akzeptiert der Kunde auch unsere  Datenverarbeitungsvereinbarung, die die Verarbeitung personenbezogener Daten (gemäß der Definition beider Begriffe in der DPV) im Namen des Kunden regelt, sofern diese personenbezogenen Daten der Allgemeinen Datenschutzverordnung 2016/679 (der „DSGVO“) unterliegen.

6.4. Anonyme Informationen.

Unabhängig von jeglichen anderen Bestimmungen dieser Nutzungsbedingungen sind wir berechtigt, anonyme Informationen (wie unten definiert) in Bezug auf Ihre Nutzung des Service und/oder der Sites zu sammeln, zu verwenden und zu veröffentlichen und sie zum Zweck der Bereitstellung, Verbesserung und Bekanntmachung unserer Produkte und Services, einschließlich der Sites und des Service, sowie für andere Geschäftszwecke offenzulegen. „Anonyme Informationen” sind Informationen, die keine Identifizierung einer Person ermöglichen, wie z. B. zusammengefasste und analytische Informationen. monday.com ist Eigentümer aller von monday.com gesammelten oder erhaltenen anonymen Informationen.

 

7. Drittleistungen; Links.

7.1. Drittleistungen.

Der Service ermöglicht es Ihnen, bestimmte Dienste, Produkte, Apps und Tools von Drittanbietern in Verbindung mit dem Service in Anspruch zu nehmen und zu beziehen, einschließlich, ohne Einschränkung, Anwendungen und Widgets von Drittanbietern, die über unser Integrationsangebot angeboten werden oder für die Sie sich entscheiden, eine Verbindung über unsere API herzustellen, als Teil des Service (zusammenfassend „Drittleistungen”).

7.2. Unabhängige Beziehung.

Sie erkennen an und erklären sich damit einverstanden, dass wir, unabhängig von der Art und Weise, in der Ihnen solche Drittleistungen angeboten werden, lediglich als Vermittlungsplattform zwischen Ihnen und solchen Drittleistungen fungieren und wir in keiner Weise solche Drittleistungen befürworten oder in irgendeiner Weise für solche Drittleistungen verantwortlich oder haftbar sind. Ihre Beziehung zu solchen Drittleistungen und alle Bedingungen, die Ihre Zahlung für und die Nutzung solcher Drittleistungen regeln, einschließlich, aber nicht beschränkt auf die Sammlung, Verarbeitung und Nutzung Ihrer Daten durch solche Drittleistungen, unterliegen einer separaten vertraglichen Vereinbarung zwischen Ihnen und dem Drittanbieter (die „Drittvereinbarung”). Wir sind weder beteiligt noch in irgendeiner Weise verantwortlich für die Einhaltung der Drittanbietervereinbarung durch Sie oder den Drittanbieter.

7.3. Integration mit einer Drittleistung und Ihren Kundendaten.

Durch den Service können Sie und jeder andere autorisierte Benutzer innerhalb des Kontos eine Integration Ihres Kontos, einschließlich Boards innerhalb Ihres Kontos (oder eines Teils davon), mit Drittleistungen ermöglichen, die einen Austausch, eine Übertragung, eine Änderung oder eine Entfernung von Daten zwischen uns und der Drittleistung ermöglicht, einschließlich, ohne Einschränkung, der Kundendaten, deren Umfang durch die anwendbaren Aktionen, die durch eine solche Integration festgelegt werden, bestimmt wird. Sie erkennen hiermit an, dass jeder Zugriff, jede Erfassung, Übertragung, Verarbeitung, Speicherung oder sonstige Nutzung von Daten, einschließlich der Daten des Kunden, durch eine Drittleistung einer Drittanbietervereinbarung unterliegt, einschließlich aller anwendbaren Datenschutzrichtlinien, und dass monday.com nicht für den Zugriff, die Erfassung, die Übertragung, die Verarbeitung, die Speicherung oder sonstige Nutzung von Daten, einschließlich der Daten des Kunden, durch die Drittleistung oder für die Datenschutz- und Sicherheitshandlungen, -unterlassungen oder allgemeinen Praktiken dieser Drittleistungen verantwortlich ist. Durch die Integration und/oder Nutzung der Drittleistungen erkennen Sie an und stimmen zu, dass: (a) Sie allein dafür verantwortlich sind, dass Sie die geltenden Datenschutzbeschränkungen, Gesetze und Vorschriften einhalten, einschließlich Ihrer Nutzung der Drittleistung und anderer Datenaktivitäten, die Sie durchführen oder die Sie Dritten, einschließlich der Drittleistung, gestatten; (b) die Aktivitäten und die Nutzung der Daten durch Sie und andere Benutzer innerhalb des Kontos zu einer Änderung und/oder Entfernung von Daten führen können, sowohl im Konto (d. h. Kundendaten) als auch in Bezug auf die integrierte Drittleistung. Wir übernehmen keinerlei Verpflichtung für eine solche Änderung und/oder Löschung von Daten, weder in dem Konto bei uns noch in Bezug auf die integrierte Drittleistung.

7.4. Verwendungsbedingungen und -beschränkungen.

Sowohl monday.com als auch ein Drittanbieter können, jeweils nach eigenem Ermessen, zusätzliche Bedingungen oder Beschränkungen für Ihren Zugang und Ihre Nutzung bestimmter Services von Drittanbietern auferlegen, einschließlich, aber nicht beschränkt auf die Auferlegung eines begrenzten Kontingents für die Anzahl von Aktionen oder anderen Nutzungen (je nach Fall). Solche zusätzlichen Bedingungen oder Beschränkungen werden, soweit erforderlich, innerhalb des Service oder der Drittleistungen angegeben oder Ihnen oder jedem anderen relevanten Benutzer des Kontos auf andere Weise mitgeteilt.

7.5. monday.com-Marktplatz.

monday.com kann Drittleistungen über den Marktplatz von monday.com zur Verfügung stellen. Ihre Nutzung des Marktplatzes von monday.com unterliegt Nutzungsbedingungen für den monday.com-Marktplatz.

7.6. Bezahlung von Drittleistungen.

Drittleistungen können kostenlos oder gegen eine bestimmte Gebühr angeboten werden, die entweder direkt vom Drittanbieter oder von monday.com erhoben wird. Wo immer die Drittleistung eine Zahlung erfordert, wird diese neben dem Angebot der Drittleistung angegeben, es sei denn, dieser Drittleistungspreis ist im Abonnementpaket (wie unten definiert) enthalten. Immer dann, wenn monday.com den Kunden im eigenen Namen und nicht als Vertreter im Namen des Drittanbieters abrechnet, werden die Zahlungsbedingungen, einschließlich der Zahlung von Gebühren, Verlängerungs- und Rückerstattungsrichtlinien, durch die Abschnitte 8 und 9 hierin geregelt. Wenn monday.com den Kunden im Namen des Drittanbieters belastet,

erkennt der Kunde an, dass monday.com nur als Vermittler fungiert und die entsprechenden Gebühren und Steuern vom Kunden für die Dienstleistung einzieht, so dass alle zahlungsbezogenen Fragen, einschließlich der Zahlung von Gebühren, Verlängerungs- und Rückerstattungsrichtlinien, durch die Drittanbietervereinbarung geregelt werden.

7.7. Gebührenänderungen.

Der Kunde erkennt an, dass monday.com und jeder Drittanbieter die Gebühren für die Drittleistung gelegentlich ändern können, einschließlich der Erhebung einer neuen Gebühr für eine Drittleistung, die kostenlos zur Verfügung gestellt wurde.

7.8. Einstellung von Drittleistungen.

Sowohl monday.com als auch der Drittanbieter behalten sich das Recht vor aus beliebigen Gründen und ohne Verpflichtung zu einer Erklärung oder Benachrichtigung die Nutzung oder die Verfügbarkeit einer Drittleistung einzustellen oder vorübergehend auszusetzen. Eine solche Einstellung kann dazu führen, dass bestimmte Funktionen und Aktionen der Drittleistungen nicht mehr zusammen mit unserem Service genutzt werden können.

7.9. Links.

Die Sites, der Service und/oder Drittleistungen können Links zu Websites von Drittanbietern enthalten, die nicht in unserem Besitz sind oder von uns überwacht werden (die „Links”). Sie erkennen an, dass wir keine Kontrolle über und keine Verantwortung für den Inhalt, die Datenschutzrichtlinien oder die Praktiken von Webseiten Dritter haben. Sie: (i) tragen allein die Verantwortung und Haftung für die Nutzung von und die Verlinkung mit Webseiten Dritter sowie für alle Inhalte, die Sie an eine Webseite eines Drittanbieters senden oder dort einstellen; und (ii) entbinden uns ausdrücklich von jeglicher Haftung, die sich aus der Nutzung von Webseiten Dritter durch Sie – und im Falle eines Kunden durch alle Benutzer – ergibt. Dementsprechend empfehlen wir dir, die Nutzungsbedingungen und Datenschutzrichtlinien jeder Webseite eines Drittanbieters zu lesen, die Sie nutzen möchten.

7.10. Haftungsbeschränkungen.

MONDAY.COM TRÄGT KEINE VERANTWORTUNG UND/ODER HAFTUNG FÜR LINKS ODER DRITTLEISTUNGEN, EINSCHLIESSLICH, ABER NICHT BESCHRÄNKT AUF DIE FUNKTIONSFÄHIGKEIT ODER INTEROPERABILITÄT SOLCHER DRITTLEISTUNGEN MIT UNSEREM SERVICE, DIE SICHERHEIT, GENAUIGKEIT, ZUVERLÄSSIGKEIT, DATENSCHUTZ- UND VERARBEITUNGSPRAKTIKEN UND DIE QUALITÄT IHRER ANGEBOTE SOWIE JEGLICHE HANDLUNGEN ODER UNTERLASSUNGEN VON DRITTPARTEIEN. DURCH DEN ZUGRIFF AUF UND/ODER DIE NUTZUNG VON DRITTLEISTUNGEN ERKENNEN SIE AN, DASS DER ZUGRIFF AUF UND DIE NUTZUNG VON DRITTLEISTUNGEN NACH EIGENEM ERMESSEN UND AUF EIGENES RISIKO ERFOLGT UND SIE ALLEIN DAFÜR VERANTWORTLICH SIND, DASS DER BETRIEB UND DIE PRAKTIKEN DIESER DRITTLEISTUNGEN SOWIE DIE ENTSPRECHENDEN DRITTANBIETERVEREINBARUNGEN IHREN ANFORDERUNGEN ENTSPRECHEN.

 

8. Abonnementlaufzeit, Erneuerung und Zahlung der Gebühren.

8.1. Auftragsformular

Unser Auftragsformular (das „Auftragsformular”) kann auf verschiedene Arten ausgefüllt und übermittelt werden, darunter ein Online-Formular oder produktinterne Bildschirme oder ein anderes einvernehmlich vereinbartes Offline-Formular, das vom Kunden oder einem der anderen Benutzer an monday.com übermittelt wird, einschließlich per Post, E-Mail oder einem anderen elektronischen oder physischen Zustellungsverfahren. In einem solchen Auftragsformular werden mindestens der beauftragte Service, das Abonnementpaket, die Laufzeit und die damit verbundenen Gebühren aufgeführt.

8.2. Abonnementlaufzeit

Der Service wird auf Abonnementbasis für die in Ihrem Auftrag angegebene Laufzeit in Übereinstimmung mit dem jeweiligen Abonnementpaket, das unter Verwendung eines solchen Auftragsformulars erworben wurde, bereitgestellt (die „Abonnementlaufzeit” bzw. das „Abonnementpaket” und zusammen das „Abonnement”).

8.3. Abonnementsgebühren

Als Gegenleistung für die Bereitstellung des Service (mit Ausnahme von Testversionen) zahlt der Kunde an uns die entsprechenden Gebühren für das erworbene Abonnement, wie im entsprechenden Auftragsformular angegeben (die „Abonnementgebühren”). Sofern nicht anders angegeben, gelten US-Dollar als Währung der Abonnementgebühren. Der Kunde ermächtigt uns hiermit, diese Abonnementgebühren bei Fälligkeit entweder direkt oder über unseren Zahlungsabwicklungsservice über die vom Kunden gewählte Zahlungsmethode abzubuchen. Sofern nicht ausdrücklich hierin festgelegt, sind die Abonnementgebühren nicht stornierbar und nicht erstattungsfähig. Wir behalten uns das Recht vor, die Abonnementgebühren jederzeit zu ändern und den Kunden davon in Kenntnis zu setzen, falls eine solche Änderung Auswirkungen auf die bestehenden Abonnements des Kunden bei deren Erneuerung haben könnte. Falls die vom Kunden geschuldeten Gebühren nicht eingezogen werden können,

sind wir berechtigt nach eigenem Ermessen (sind aber nicht dazu verpflichtet) den Einzug zu einem späteren Zeitpunkt erneut versuchen und/oder das Konto ohne Vorankündigung sperren oder auflösen.

8.4. Steuern.

Die Abonnementgebühren verstehen sich exklusive aller Steuern (darunter, ohne Ausnahme, Mehrwertsteuer, Umsatzsteuer, Nutzungssteuer, Verbrauchssteuer, Waren- und Dienstleistungssteuer usw.), Abgaben oder Zölle, die in Bezug auf diese Nutzungsbedingungen und den Kauf oder Verkauf des Service gemäß diesen Nutzungsbedingungen erhoben werden können (die „Steuern”), jedoch mit Ausnahme von Steuern, die auf unser Einkommen erhoben werden. Falls der Kunde in einem Land ansässig ist, in dem er verpflichtet ist, Steuern oder andere Beträge von den uns geschuldeten Beträgen abzuziehen oder einzubehalten, sollte uns dies umgehend schriftlich mitgeteilt werden, und wir werden uns gemeinsam bemühen, einen solchen Steuereinbehalt zu vermeiden, vorausgesetzt jedoch, dass der Kunde in jedem Fall die alleinige Verantwortung und Haftung für die Zahlung dieser Steuern trägt und diese Steuern als zusätzlich zu den vom Kunden zu zahlenden Abonnementgebühren verstanden werden.

8.5. Abonnement-Upgrade.

Während der Abonnementlaufzeit kann der Kunde sein Abonnementpaket upgraden, indem er entweder: (i) autorisierte Benutzer hinzufügt; (ii) ein Upgrade auf ein höherwertiges Abonnementpaket vornimmt; (iii) zusätzliche Funktionen und Funktionalitäten hinzufügt; und/oder (iv) ein Upgrade auf eine längere Abonnementlaufzeit vornimmt (zusammenfassend „Abonnement-Upgrades”). Wie durch den Service und/oder im Auftragsformular angegeben, können manche, aber nicht alle, Abonnement-Upgrades oder andere Änderungen als Neukauf betrachtet werden, wodurch die Abonnementlaufzeit neu beginnt. Bei einem Abonnement-Upgrade werden dem Kunden die erhöhten Abonnementgebühren zu den jeweils gültigen Tarifen in Rechnung gestellt (sofern im Auftragsformular nicht anders angegeben), und zwar entweder (1) anteilig für den Rest der zu diesem Zeitpunkt laufenden Abonnementlaufzeit oder (2) immer dann, wenn die Abonnementlaufzeit aufgrund des Abonnement-Upgrades neu gestartet wird, werden die vom Kunden bereits gezahlten Abonnementgebühren von den neuen, erhöhten Abonnementgebühren abgezogen, und die Differenz wird zum Zeitpunkt des Abonnement-Upgrades seitens des Kunden fällig und zahlbar.

8.6. Hinzufügen von Benutzern.

Der Kunde bestätigt, dass, sofern er diese Optionen nicht deaktiviert hat: (i) Benutzer innerhalb derselben E-Mail-Domäne dem Konto automatisch beitreten können; und (ii) Benutzer innerhalb des Kontos des Kunden andere Personen dem Konto als Benutzer hinzufügen können (zusammenfassend „Erhöhung der Benutzerzahl”). Weitere Informationen zu diesen Optionen und wie Sie sie deaktivieren können, finden Sie in unserem Hilfecenter. Sofern in einem Auftragsformular nichts anderes vereinbart wurde, werden Änderungen der Anzahl der Benutzer innerhalb eines bestimmten Kontos anteilig für die verbleibende Zeit der aktuellen Abonnementlaufzeit in Rechnung gestellt. Wie dem Kunden mitgeteilt, wird dem Kunden die Rechnung entweder bei Erhöhung der Benutzerzahl oder am Ende des jeweiligen Monats gestellt.

8.7. Übermäßige Nutzung.

Wir haben das Recht, einschließlich und ohne Einschränkung in Fällen, in denen wir nach unserem alleinigen Ermessen der Meinung sind, dass der Kunde und/oder einer seiner Benutzer den Service missbraucht oder den Service anderweitig in übermäßiger Weise im Vergleich zur erwarteten Standardnutzung nutzt, das Abonnement in einer anderen Preisgestaltung anzubieten und/oder zusätzliche Beschränkungen hinsichtlich des Hochladens, Speicherns, Herunterladens und der Nutzung des Service aufzuerlegen,einschließlich und ohne Einschränkung Beschränkungen in Bezug auf Drittleistungen, Netzwerkverkehr und Bandbreite, Größe und/oder Länge der Inhalte, Qualität und/oder Format der Inhalte, Quellen der Inhalte, Volumen der Downloadzeit usw.

8.8. Rechnungsstellung.

Als Teil der Registrierung oder der Übermittlung von Abrechnungsinformationen für den Service erklärt sich der Kunde damit einverstanden, uns aktuelle, korrekte und vollständige Abrechnungsinformationen zur Verfügung zu stellen. Der Kunde ermächtigt uns, von der Zahlungsmethode oder dem angegebenen Bankkonto des Kunden (entweder direkt oder über unsere verbundenen Unternehmen, Tochtergesellschaften oder andere Dritte), Zahlungen zu berechnen, anzufordern und einzuziehen (oder diese anderweitig zu erheben, zu erstatten oder andere Abrechnungsaktionen durchzuführen) sowie beliebige Anfragen zu stellen, die wir für notwendig erachten, um die vom Kunden angegebene Zahlungsmethode oder die finanziellen Informationen zu validieren, um eine schnelle Zahlung zu gewährleisten, einschließlich zum Zweck des Erhalts aktualisierter Zahlungsdetails vom Kreditkartenunternehmen oder Bankkonto des Kunden (z. B. aktualisiertes Ablaufdatum oder Kartennummer, die uns von der Kreditkartengesellschaft des Kunden zur Verfügung gestellt werden können).

8.9. Automatische Abonnementverlängerung.

Um sicherzustellen, dass der Kunde keine Unterbrechung oder einen Verlust von Services erfährt, enthält das Abonnement des Kunden standardmäßig eine automatische Verlängerungsoption, der zufolge sich das Abonnement nach Ablauf des dann geltenden Abonnements automatisch verlängert, es sei denn, der Kunde deaktiviert die automatische Verlängerungsoption oder kündigt sein Abonnement fristgerecht.

Die Laufzeit für einen Verlängerungszeitraum entspricht zeitlich der ursprünglichen Abonnementlaufzeit (mit Ausnahme von Verlängerungszeiträumen) und, sofern dem Kunden nichts anderes mitgeteilt wird, entspricht dem gleichen Preis (vorbehaltlich geltender Steueränderungen und unter Ausschluss von Rabatten oder anderen Werbeangeboten, die für die erste Abonnementlaufzeit bereitgestellt wurden). Dementsprechend werden wir, sofern der Kunde oder wir das Abonnement nicht vor dessen Ablauf stornieren, versuchen, dem Kunden die entsprechenden Abonnementgebühren bei oder unmittelbar vor Ablauf der dann geltenden Abonnementlaufzeit automatisch zu berechnen. Falls der Kunde eine solche automatische Verlängerung vermeiden möchte, muss er sein Abonnement vor dessen Ablauf entweder über die Kontoeinstellungen oder durch Kontaktaufnahme mit unserem Kundenerfolgsteam kündigen (oder die automatische Verlängerungsoption deaktivieren). Sofern nicht ausdrücklich in diesen Nutzungsbedingungen festgelegt, verlängert sich das Abonnement im Falle einer Stornierung durch den Kunden während der Laufzeit des Abonnements nicht um einen weiteren Zeitraum, aber der Kunde erhält keine Rückerstattung oder Gutschrift für den ungenutzten Zeitraum innerhalb der Abonnementlaufzeit.

8.10. Sonderrabatte und Werbeaktionen.

Falls der Kunde einen Sonderrabatt oder ein anderes Werbeangebot erhalten hat, erklärt sich der Kunde damit einverstanden, dass monday.com bei der Erneuerung seines Abonnements dieses zum vollen, zum Zeitpunkt der Erneuerung geltenden Abonnementpreis verlängert, es sei denn, in einer gesonderten rechtsverbindlichen Vereinbarung ist ausdrücklich etwas anderes bestimmt.

8.11. Guthaben.

Sämtliches Guthaben, das dem Konto des Kunden, aus welchem Grund auch immer, gutgeschrieben wurde (das „Guthaben”), verfällt und ist nicht mehr gültig und wirksam, sollte der frühere der folgenden Punkte eintreten: (i) Ablauf oder Kündigung des entsprechenden Abonnements für das Konto, für das solches Guthaben gewährt wurden; oder (ii) falls solches Guthaben für ein Konto mit einem Probeabonnement (wie unten definiert), das nicht auf ein Abonnementpaket hochgestuft wurde, entstanden sind, dann nach Ablauf von 90 Tagen nach dem Zustandekommen des Guthabens. Sofern nicht ausdrücklich anders angegeben, können Guthaben nur zur Bezahlung der Services verwendet werden und nicht für Drittleistungen oder andere Zahlungen jedweder Art. Wann immer Gebühren für Services fällig werden, wird das vorhandene Guthaben zunächst mit den Abonnementgebühren verrechnet und der Restbetrag wird von der jeweiligen Zahlungsmethode des Kunden abgebucht. Das Guthaben hat weder einen monetären Wert (außer für den Kauf von Services unter den hierin festgelegten eingeschränkten Nutzungsbedingungen) noch einen Tauschwert und ist weder übertragbar noch erstattungsfähig.

8.12. Bezahlung durch den Wiederverkäufer.

Falls der Kunde einen Service von einem von uns autorisierten Wiederverkäufer oder Distributor („Wiederverkäufer”) erworben hat, haben im Falle eines Widerspruchs zwischen diesen Nutzungsbedingungen und der zwischen dem Kunden und dem jeweiligen Wiederverkäufer geschlossenen Vereinbarung, einschließlich eines Auftrags („Wiederverkäufervereinbarung”), diese Nutzungsbedingungen zwischen dem Kunden und monday.com Vorrang. Jegliche Rechte, die dem Kunden und/oder einem der anderen Benutzer in einer solchen Wiederverkäufervereinbarung gewährt werden und die nicht in diesen Nutzungsbedingungen enthalten sind, gelten nur in Verbindung mit dem Wiederverkäufer. In diesem Fall muss der Kunde diese Rechte ausschließlich beim Wiederverkäufer und nicht bei monday.com geltend machen oder durchsetzen. Zur Klarstellung: Der Zugriff des Kunden und seiner Benutzer auf den Service hängt davon ab, dass wir vom Wiederverkäufer die Zahlung der entsprechenden Gebühren erhalten, die der Kunde an den Wiederverkäufer entrichtet hat. Der Kunde erkennt hiermit an, dass die Abrechnung der Abonnementgebühren jederzeit nach unserem Ermessen an uns abgetreten werden kann, so dass die jeweiligen Abonnementgebühren vom Kunden direkt an uns zu entrichten sind.

 

9. Rückerstattungsrichtlinie; Rückbuchung.

9.1. Rückerstattungsrichtlinie.

Falls der Kunde mit dem erstmaligen Erwerb eines Services nicht zufrieden ist, kann er diesen Service innerhalb von 30 Tagen nach dem ersten Auftrag schriftlich kündigen (die „Rückerstattungsfrist”). Kündigt der Kunde innerhalb der Rückerstattungsfrist, erstatten wir dem Kunden den anteiligen Betrag der ungenutzten und noch nicht abgelaufenen Abonnementgebühren, die der Kunde für den beendeten Zeitraum des Abonnements im Voraus bezahlt hat, in der gleichen Währung, in der wir ursprünglich bezahlt wurden (die „Rückerstattung”), es sei denn, das geltende Recht verlangt eine andere Summe. Die Rückerstattung gilt nur für den Erstkauf des Service durch den Kunden und nicht für zusätzliche Käufe, Upgrades, Änderungen oder Verlängerungen des Service. Bitte beachten Sie, dass wir nicht für die Rückerstattung von Differenzen verantwortlich sind, die durch Wechselkursänderungen oder Gebühren, die dem Kunden von Dritten in Rechnung gestellt wurden, wie z. B. Überweisungsgebühren, verursacht wurden. Nach Ablauf der Rückerstattungsfrist sind die Abonnementgebühren nicht erstattungsfähig und können nicht mehr storniert werden. Falls wir feststellen, dass eine Stornierung mit betrügerischer Absicht oder in einem unrechtmäßigen Versuch erfolgt ist, die Zahlung für tatsächlich erhaltene und genutzte Services zu vermeiden, behalten wir uns das Recht vor, den Erstattungsantrag des Kunden abzulehnen, soweit dies gesetzlich zulässig ist. Vorbehaltlich des Vorstehenden werden bei einer Kündigung durch den Kunden gemäß diesem Abschnitt 9.1 alle ausstehenden Zahlungsverpflichtungen für die genutzte Abonnementlaufzeit sofort fällig, und der Kunde überweist monday.com unverzüglich alle Gebühren, die monday.com gemäß diesen Nutzungsbedingungen zustehen.

9.2. Nicht erstattungsfähige Services.

Bestimmte Services sind möglicherweise nicht erstattungsfähig. In einem solchen Fall werden wir solche Services als nicht erstattungsfähig kennzeichnen, und der Kunde ist nicht berechtigt und wir sind nicht verpflichtet, den Service zu beenden und eine Rückerstattung zu gewähren.

9.3. Rückbuchung.

Falls wir zu irgendeinem Zeitpunkt eine Ablehnung, eine Rückbuchung oder eine andere Ablehnung einer Belastung der fälligen und zahlbaren Abonnementgebühren auf dem Konto des Kunden verzeichnen („Rückbuchung”), wird dies als Verletzung der Zahlungsverpflichtungen des Kunden gemäß diesem Vertrag betrachtet, und die Nutzung des Service durch den Kunden kann deaktiviert oder beendet und erst dann wieder aufgenommen werden, wenn der Kunde sich erneut für einen solchen Service anmeldet, und alle anwendbaren Abonnementgebühren in vollem Umfang bezahlt, einschließlich aller Gebühren und Auslagen, die uns und/oder Drittleistungen für jede erhaltene Rückbuchung entstehen (einschließlich der Bearbeitungs- und Bearbeitungsgebühren und der Gebühren, die dem Zahlungsabwickler entstehen), und zwar ungeachtet aller anderen Rechtsbehelfe, die uns nach diesen Nutzungsbedingungen oder dem anwendbaren Recht zustehen können.

 

10. Test-Service; Vorveröffentlichte Services („Pre-Release“).

10.1. Testversion-Service

Wir können von Zeit zu Zeit einen Teil oder alle unsere Services in einer kostenlosen, unverbindlichen Testversion anbieten („Testversion-Service”). Die Laufzeit des Testversion-Services entspricht der Ihnen im Rahmen des Services in einem Auftragsformular mitgeteilten Laufzeit, es sei denn, sie wird entweder vom Kunden oder von uns aus einem beliebigen Grund oder ohne Grund früher beendet. Wir behalten uns das Recht vor, diesen Testversion-Service jederzeit und ohne Haftung oder Erklärung Ihnen gegenüber zu ändern, zu stornieren und/oder einzuschränken. In Bezug auf einen Testversion-Service, der eine Testversion des Abonnementpakets ist (das „Testversion-Abonnement”), können wir bei Beendigung des Testversion-Abonnements die Webadresse des Kontos jederzeit und ohne vorherige schriftliche Mitteilung ändern.

10.2. Vorveröffentlichte Services („Pre-Release“).

Wir weisen darauf hin, dass wir von Zeit zu Zeit bestimmte Services in einer Alpha- oder Beta-Version anbieten können (die „Vorveröffentlichten Services”) und wir bemühen uns nach besten Kräften, solche vorveröffentlichten Services auch als solche zu kennzeichnen. Vorveröffentlichte Services sind Services, die sich noch in der Entwicklung befinden und sind somit möglicherweise häufiger als üblich nicht funktionsfähig oder unvollständig, können Fehler enthalten und/oder funktionieren nicht wie vorgesehen und bestimmt funktionieren.

10.3. Geltende Nutzungsbedingungen für den Testversion-Service und vorveröffentlichte Services.

Der Testversion-Service und die vorveröffentlichten Services unterliegen diesen Nutzungsbedingungen, vorausgesetzt, dass ungeachtet aller gegenteiligen Bestimmungen in diesen Nutzungsbedingungen oder an anderer Stelle bezüglich Testversion-Service und der vorveröffentlichten Services (i) diese Services im Rahmen dieser Nutzungsbedingungen ohne ausdrückliche oder stillschweigende Garantien jeglicher Art und auf der Basis „wie-ist”, „mit allen Fehlern” und „wie verfügbar” lizenziert werden; (ii) die in Abschnitt 16.2 geregelte Freistellungsverpflichtung von uns entfällt; und (iii) IN KEINEM FALL DIE GESAMTE HAFTUNG VON MONDAY.COM, SEINER TOCHTERGESELLSCHAFTEN ODER SEINER DRITTANBIETER IM RAHMEN ODER IM ZUSAMMENHANG MIT DIESEN NUTZUNGSBEDINGUNGEN (EINSCHLIEßLICH DER SITES, DES SERVICE UND DER DRITTLEISTUNGEN) 100 US$ ÜBERSTEIGEN DARF. Wir machen keine Versprechungen, dass ein Testversion-Service und/oder vorveröffentlichte Services Ihnen zur Verfügung gestellt werden und/oder allgemein verfügbar sein werden.

 

11. Laufzeit und Beendigung; Aussetzung.

11.1. Laufzeit.

Diese Nutzungsbedingungen gelten ab dem Datum des Inkrafttretens bis zum Ende des dem Konto zugrundeliegenden Service, entweder bezahlt oder unbezahlt, sofern sie nicht anderweitig in Übereinstimmung mit diesen Nutzungsbedingungen beendet werden.

11.2. Kündigung aus wichtigem Grund

Sowohl der Kunde als auch wir können den Service und diese Nutzungsbedingungen durch schriftliche Mitteilung kündigen, wenn (a) die andere Partei wesentlich gegen diese Nutzungsbedingungen verstößt und, soweit

behebbar, diesen Verstoß nicht innerhalb einer angemessenen Behebungsfrist behebt, die nicht weniger als 10 Tage nach einer schriftlichen Mitteilung der nicht vertragsbrüchigen Partei betragen darf; oder (b) ihre Geschäftsbetrieb einstellt oder Gegenstand eines Insolvenzverfahrens wird und das Verfahren nicht innerhalb von 45 Tagen abgewiesen wird.

11.3. Beendigung durch den Kunden.

Der Kunde kann sein Abonnement für den Service beenden, indem er den Service storniert und/oder das Konto löscht, wobei eine solche Beendigung nicht von der Verpflichtung des Kunden zur Zahlung der anwendbaren Abonnementgebühren befreit, es sei denn, eine solche Beendigung erfolgt innerhalb der Erstattungsfrist. In Übereinstimmung mit Abschnitt 9 oben, sofern nicht zwischen dem Kunden und uns in einer schriftlichen Urkunde anders vereinbart, wird das Datum des Inkrafttretens einer solchen Kündigung zum Ende der zu diesem Zeitpunkt laufenden Abonnementgebühr wirksam, und die Verpflichtung des Kunden zur Zahlung der Abonnementgebühren während des gesamten Endes einer solchen Abonnementgebühr bleibt in vollem Umfang bestehen, und der Kunde hat keinen Anspruch auf eine Rückerstattung im Voraus bezahlter Abonnementgebühren.

11.4. Auswirkung der Beendigung des Service.

Bei Beendigung oder Ablauf dieser Nutzungsbedingungen enden das Abonnement des Kunden und alle Rechte, die Ihnen hiernach gewährt werden, und wir können die Webadresse des Kontos ändern. Es liegt in der alleinigen Verantwortung des Kunden, die Kundendaten vor einer solchen Kündigung oder einem solchen Ablauf zu exportieren. Für den Fall, dass der Kunde die Kundendaten nicht vom Konto gelöscht hat, können wir diese weiterhin speichern und hosten, bis entweder der Kunde oder wir nach unserem alleinigen Ermessen diese Kundendaten löschen, und während dieses Zeitraums kann der Kunde weiterhin eine eingeschränkte Nutzung des Service vornehmen, um die Kundendaten zu exportieren (der „Schreibschutz-Modus”). Wir weisen jedoch darauf hin, dass wir nicht verpflichtet sind, den Zeitraum des Schreibschutz-Modus aufrechtzuerhalten, daher kann dieser Zeitraum von uns jederzeit mit oder ohne Benachrichtigung des Kunden beendet werden, und anschließend werden die Kundendaten gelöscht. Der Kunde erkennt das Vorstehende und seine alleinige Verantwortung an, die Kundendaten vor der Kündigung oder dem Ablauf dieser Nutzungsbedingungen zu exportieren und/oder zu löschen, und daher übernehmen wir in diesem Zusammenhang weder gegenüber dem Kunden noch gegenüber einem Benutzer oder Dritten eine Haftung. Sofern hierin nicht ausdrücklich anders angegeben, entbindet die Beendigung oder das Auslaufen dieser Nutzungsbedingungen den Kunden nicht von seiner Verpflichtung zur Zahlung fälliger Abonnementgebühren.

11.5. Fortbestand.

Abschnitt 2.6 (Verantwortung für autorisierte Benutzer), 3 (Kundendaten), 6 (Datenschutz und Sicherheit), 7 (Drittleistungen), 8 (Abonnementlaufzeit, Verlängerung und Zahlung der Gebühren) in Bezug auf nicht bezahlte Abonnementgebühren, 10. 3 (Geltende Nutzungsbedingungen für den Testversion-Service und vorveröffentlichte Services.), 11 (Laufzeit und Beendigung; Aussetzung.), 12 (Vertraulichkeit), 13 (Gewährleistungsausschluss), 14 (Gewährleistungsausschluss), 16 (Entschädigung), 21 (Geltendes Recht und Gerichtsstand; Verzicht auf Sammelklagen und Schiedsgerichtsbarkeit) und 22 (Allgemeine Bestimmungen) überdauern die Beendigung oder den Ablauf dieser Nutzungsbedingungen und sind weiterhin in Übereinstimmung mit ihren jeweiligen Bedingungen in Kraft und wirksam.

11.6. Aussetzung.

Ohne von unseren oben genannten Beendigungsrechten abzuweichen, können wir in den folgenden Fällen entscheiden, das Konto und/oder ein Benutzerprofil (einschließlich des Zugriffs darauf) und/oder unseren Service vorübergehend auszusetzen, wenn: (i) wir nach unserem alleinigen Ermessen glauben, dass Sie oder ein Dritter den Service in einer Form nutzen, die ein Sicherheitsrisiko darstellt, uns oder einem Dritten Schaden zufügt und/oder eine Haftung für uns oder einen Dritten nach sich ziehen kann; (ii) wir nach unserem alleinigen Ermessen glauben, dass Sie oder ein Dritter den Service unter Verstoß gegen diese Nutzungsbedingungen oder geltendes Recht nutzen; (iii) die Zahlungsverpflichtungen des Kunden gemäß diesen Nutzungsbedingungen überfällig sind oder wahrscheinlich überfällig werden; oder (iv) der Kunde oder einer seiner Benutzer gegen die Richtlinie zur akzeptablen Nutzung verstößt. Die vorgenannten Aussetzungsrechte gelten zusätzlich zu allen Rechtsmitteln, die uns gemäß diesen Nutzungsbedingungen und/oder geltendem Recht zur Verfügung stehen.

 

12. Vertraulichkeit.

12.1. Vertrauliche Informationen.

Im Zusammenhang mit diesen Nutzungsbedingungen und dem Service (einschließlich dessen Bewertung) kann jede Partei („Offenlegende Partei”) der anderen Partei („Empfangende Partei”) nicht-öffentliche Unternehmens-, Produkt-, Technologie- und Marketinginformationen offenlegen, einschließlich, aber nicht beschränkt auf Kundenlisten und -informationen, Know-how, Software und andere nicht-öffentliche Informationen, die entweder als solche gekennzeichnet sind oder angesichts der Art der Informationen und der Umstände der Offenlegung nach vernünftigem Ermessen als vertraulich angesehen werden sollten, unabhängig davon, ob sie vor oder nach dem Datum des Inkrafttretens offengelegt wurden (die „Vertraulichen Informationen”). Um Zweifel auszuschließen, werden (i) Kundendaten als vertrauliche Informationen des Kunden betrachtet und (ii) unsere Site, der Service, der Testversion-Service und/oder die vorveröffentlichten Services, einschließlich der zugrundeliegenden Technologie, und ihre jeweiligen Leistungsinformationen sowie alle Daten, Berichte und Materialien, die wir Ihnen im Zusammenhang mit Ihrer Bewertung oder Nutzung des Services zur Verfügung gestellt haben, als unsere vertraulichen Informationen betrachtet. Zu den vertraulichen Informationen gehören nicht Informationen, die (a) der Öffentlichkeit allgemein zugänglich sind oder werden, ohne dass eine Verpflichtung gegenüber der offenlegenden Partei verletzt wurde; (b) der empfangenden Partei vor ihrer Offenlegung durch die offenlegende Partei bekannt waren, ohne dass eine Verpflichtung gegenüber der offenlegenden Partei verletzt wurde; (c) von einem Dritten erhalten wurden, ohne dass eine Verpflichtung gegenüber der offenlegenden Partei verletzt wurde; oder (d) von der empfangenden Partei unabhängig entwickelt wurden, ohne dass die vertraulichen Informationen verwendet oder auf sie Bezug genommen wurde.

12.2. Vertraulichkeitsverpflichtungen der empfangenden Partei.

Die empfangende Partei wird (i) zumindest angemessene Maßnahmen ergreifen, um die unbefugte Offenlegung oder Nutzung vertraulicher Informationen zu verhindern, und den Zugang auf diejenigen Mitarbeiter, verbundenen Unternehmen, Serviceanbieter und Beauftragten beschränken, die Kenntnis davon haben müssen und die an Vertraulichkeitsverpflichtungen gebunden sind, die mindestens so restriktiv sind wie die hierin enthaltenen; und (ii) keine vertraulichen Informationen verwenden oder an Dritte weitergeben, es sei denn, dies geschieht im Rahmen der Erfüllung dieser Nutzungsbedingungen und ist für Rechts- oder Finanzberater der empfangenden Partei oder im Zusammenhang mit einer Due-Diligence-Prüfung, die die empfangende Partei durchläuft, erforderlich, vorausgesetzt, eine solche Weitergabe unterliegt Vertraulichkeitsverpflichtungen, die mindestens so restriktiv sind wie die hierin enthaltenen.

12.3. Erzwungene Offenlegung.

Ungeachtet des Vorstehenden können vertrauliche Informationen gemäß dem Auftrag oder der Anforderung eines Gerichts, einer Verwaltungsbehörde oder einer anderen staatlichen Stelle offengelegt werden; vorausgesetzt jedoch, dass die empfangende Partei, soweit dies rechtlich zulässig ist, sich nach besten Kräften bemüht, die offenlegende Partei unverzüglich schriftlich über einen solchen gerichtlichen Auftrag oder eine solche Anforderung zu informieren, um die offenlegende Partei in die Lage zu versetzen, eine Schutzanordnung zu beantragen oder eine solche Offenlegung anderweitig zu verhindern oder einzuschränken.

 

13. Gewährleistungsausschluss.

UNGEACHTET ALLEM, WAS IN DIESEN NUTZUNGSBEDINGUNGEN ODER ANDERWEITIG GEGENWÄRTIG IST, UND IM VOLLSTEN UMFANG DES GELTENDEN RECHTS:

13.1. MIT AUSNAHME DER AUSDRÜCKLICHEN BESTIMMUNGEN HIERIN WERDEN DIE SITES UND DER SERVICE OHNE JEGLICHE MÄNGELGEWÄHRLEISTUNG UND OHNE GARANTIEN ZUR VERFÜGUNG GESTELLT. WIR UND UNSERE VERBUNDENEN UNTERNEHMEN, UNTERAUFTRAGNEHMER, BEAUFTRAGTEN UND VERKÄUFER (EINSCHLIESSLICH DER DRITTLEISTER) LEHNEN HIERMIT JEGLICHE ZUSICHERUNGEN UND GARANTIEN JEGLICHER ART AB, EINSCHLIESSLICH UND OHNE EINSCHRÄNKUNG GARANTIEN UND/ODER ZUSICHERUNGEN DER MARKTGÄNGIGKEIT, FUNKTIONSFÄHIGKEIT, TITEL, EIGNUNG FÜR EINEN BESTIMMTEN ZWECK UND NICHTVERLETZUNG, OB AUSDRÜCKLICH, STILLSCHWEIGEND ODER GESETZLICH.

13.2. WIR UND UNSERE ANBIETER ÜBERNEHMEN KEINE GARANTIE UND LEHNEN AUSDRÜCKLICH JEGLICHE GARANTIE ODER ZUSICHERUNG AB, DASS DER SERVICE UND DIE SITES, EINSCHLIESSLICH DES ZUGRIFFS DARAUF UND DEREN NUTZUNG, UNUNTERBROCHEN, ZEITGERECHT, SICHER, FEHLERFREI SEIN WERDEN, DASS DATEN NICHT VERLOREN GEHEN, DASS DEFEKTE KORRIGIERT WERDEN ODER DASS DIE SITES UND/ODER DER SERVICE KEINE VIREN ODER ANDEREN SCHÄDLICHEN CODES ENTHALTEN. FERNER LEHNEN WIR UND UNSERE ANBIETER JEGLICHE HAFTUNG ODER VERANTWORTUNG FÜR VERZÖGERUNGEN, AUSFÄLLE, ABFANGEN, VERÄNDERUNG, VERLUST ODER ANDERE SCHÄDEN AB, DIE SIE UND/ODER IHRE DATEN (EINSCHLIESSLICH KUNDENDATEN) ERLEIDEN KÖNNTEN UND DIE AUSSERHALB UNSERER KONTROLLE LIEGEN.

13.3. SOFERN NICHT AUSDRÜCKLICH IN DER VORLIEGENDEN VEREINBARUNG FESTGELEGT, GARANTIEREN WIR NICHT UND LEHNEN AUSDRÜCKLICH JEDE GARANTIE ODER ZUSICHERUNG AB, (I) DASS UNSER SERVICE (ODER TEILBEREICHE DAVON) VOLLSTÄNDIG, GENAU, VON BESTIMMTER QUALITÄT, ZUVERLÄSSIG, GEEIGNET FÜR ODER KOMPATIBEL MIT DEN VON IHNEN IN BETRACHT GEZOGENEN AKTIVITÄTEN, GERÄTEN, BETRIEBSSYSTEMEN, BROWSERN, SOFTWARE ODER TOOLS IST (ODER DASS ER DIES ZU JEDER ZEIT BLEIBEN WIRD),

ODER MIT DEN FÜR SIE GELTENDEN GESETZEN UND/ODER (II) IN BEZUG AUF JEGLICHE INHALTE, INFORMATIONEN, BERICHTE ODER ERGEBNISSE, DIE SIE ÜBER DEN SERVICE UND/ODER DIE SITES ERHALTEN ÜBEREINSTIMMT.

 

14. Haftungseinschränkung.

UNGEACHTET ALLEM, WAS IN DIESEN NUTZUNGSBEDINGUNGEN ODER ANDERWEITIG GEGENWÄRTIG IST, UND IM VOLLSTEN UMFANG DES GELTENDEN RECHTS:

14.1. KEINE DER PARTEIEN UND IHRE VERBUNDENEN UNTERNEHMEN, UNTERAUFTRAGNEHMER, VERTRETER UND ANBIETER (EINSCHLIESSLICH DRITTANBIETER) HAFTEN UNTER DIESEN BEDINGUNGEN ODER ANDERWEITIG IN VERBINDUNG MIT DIESEN BEDINGUNGEN FÜR (I) INDIREKTE, EXEMPLARISCHE, BESONDERE SCHÄDEN, FOLGESCHÄDEN, ZUFÄLLIGE SCHÄDEN ODER STRAFSCHADENSERSATZ; (II) ENTGANGENE

GEWINNE, KOSTEN, ERWARTETE EINSPARUNGEN; (III) JEGLICHEN VERLUST VON ODER SCHADEN AN DATEN, NUTZUNG, GESCHÄFT, RUF, EINNAHMEN ODER FIRMENWERT; UND/ODER (IV) DAS VERSAGEN VON SICHERHEITSMASSNAHMEN UND SCHUTZVORRICHTUNGEN, UNABHÄNGIG DAVON, OB AUS VERTRAG, UNERLAUBTER HANDLUNG, JEGLICHER ANDERER HAFTUNGSTHEORIE ODER ANDERWEITIG, UND UNABHÄNGIG DAVON, OB EINE SOLCHE PARTEI IM VORAUS AUF DIE MÖGLICHKEIT SOLCHER SCHÄDEN HINGEWIESEN WURDE ODER NICHT, UND AUCH DANN, WENN ALLE RECHTSMITTEL VERSAGEN.

14.2. MIT AUSNAHME DER SCHADENSERSATZVERPFLICHTUNGEN EINER DER PARTEIEN GEMÄSS ABSCHNITT 16 (ENTSCHÄDIGUNG), IHRER ZAHLUNGSVERPFLICHTUNGEN GEMÄSS DIESEN NUTZUNGSBEDINGUNGEN ODER DER VERLETZUNG UNSERER RICHTLINIEN ZUR AKZEPTABLEN NUTZUNG DURCH SIE ODER, IM FALLE EINES KUNDEN, DURCH EINEN DER BENUTZER, DIE SEINEM KONTO ZUGRUNDE LIEGEN, DARF DIE GESAMTHAFTUNG EINER DER PARTEIEN, IHRER VERBUNDENEN UNTERNEHMEN, UNTERAUFTRAGNEHMERN, BEAUFTRAGEN UND ANBIETERN (EINSCHLIESSLICH IHRER DRITTANBIETER), UNTER ODER ANDERWEITIG IN VERBINDUNG MIT DIESEN NUTZUNGSBEDINGUNGEN (EINSCHLIESSLICH DER SITES UND DES SERVICE) DEN GESAMTBETRAG DER VON IHNEN TATSÄCHLICH GEZAHLTEN GEBÜHREN (FALLS VORHANDEN) WÄHREND DER 12 AUFEINANDERFOLGENDEN MONATE VOR DEM EREIGNIS, DAS ZU EINER SOLCHEN HAFTUNG FÜHRT, NICHT ÜBERSCHREITEN. DIESE HAFTUNGSBESCHRÄNKUNG IST KUMULATIV UND GILT NICHT PRO VORFALL.

 

15. Spezifische Gesetze; Angemessene Risikoverteilung.

15.1. Spezifische Gesetze

Sofern nicht ausdrücklich in diesen Nutzungsbedingungen angegeben, geben wir keine Zusicherungen oder Garantien, dass die Nutzung des Service in Ihrer Gerichtsbarkeit angemessen ist. Ungeachtet allem, was in diesen Nutzungsbedingungen oder anderweitig gegenwärtig ist, und im vollsten Umfang des geltenden Rechts:

15.2. Angemessene Risikoverteilung.

Sie erkennen hiermit an und bestätigen, dass die in diesen Nutzungsbedingungen enthaltenen Haftungseinschränkungen und Gewährleistungsausschlüsse von Ihnen und uns gemeinsam vereinbart wurden, und dass wir beide diese Haftungsbeschränkungen und Risikoverteilung als wirtschaftlich angemessen und für unser Engagement im Rahmen dieser Nutzungsbedingungen geeignet erachten, und dass sowohl Sie als auch wir uns auf diese Haftungseinschränkungen und Risikoverteilung verlassen haben, als wir entschieden haben, diese Nutzungsbedingungen anzunehmen und einzugehen.

 

16. Entschädigung

16.1. Durch den Kunden.

Der Kunde erklärt sich hiermit einverstanden, monday.com und seine verbundenen Unternehmen, leitenden Angestellten, Direktoren, Mitarbeiter und Beauftragten von allen Ansprüchen, Schäden, Verpflichtungen, Haftungen, Verlusten, angemessenen Ausgaben oder Kosten (zusammenfassend „Verluste”) freizustellen, zu verteidigen und schadlos zu halten, die infolge von Ansprüchen Dritter entstehen, die sich aus (i) einem Verstoß des Kunden und/oder eines seiner Benutzer gegen diese Nutzungsbedingungen oder geltendes Recht ergeben und/oder (ii) weil Kundendaten, einschließlich der Verwendung von Kundendaten durch monday.com und/oder einem seiner Subunternehmer, die Rechte Dritter verletzt, einschließlich, ohne Haftungsbeschränkung, geistiges Eigentum, Datenschutz und/oder Veröffentlichungsrechte.

16.2. Durch monday.com.

monday.com erklärt sich hiermit bereit, den Kunden, seine verbundenen Unternehmen, leitenden Angestellten, Direktoren und Mitarbeiter in und gegen jegliche Ansprüche oder Forderungen Dritter gegen den Kunden zu schützen, in denen behauptet wird, dass die autorisierte Nutzung des Service durch den Kunden das Urheberrecht, die Marke oder das eingetragene US-Patent eines Dritten verletzt oder eine widerrechtliche Aneignung darstellt (der „IP-Anspruch”), und wir werden den Kunden entschädigen und ihn von jeglichen Schäden und Kosten freistellen, die ihm aufgrund eines solchen IP-Anspruchs von einem zuständigen Gericht endgültig zugesprochen werden oder denen wir durch einen Vergleich zugestimmt haben, einschließlich angemessener Anwaltskosten.

Die Entschädigungsverpflichtungen von monday.com gemäß diesem Abschnitt 16 gelten nicht falls:(i) der Service (oder ein Teil davon) vom Kunden oder einem seiner Benutzer oder einem Dritten modifiziert wurde, jedoch ausschließlich in dem Umfang, in dem der IP-Anspruch ohne eine solche Modifikation vermieden worden wäre; (ii) der Service in Kombination mit einem anderen Service, Gerät, einer Software oder einem Produkt, einschließlich, ohne Einschränkung, Drittleistungen, genutzt wird, jedoch ausschließlich in dem Umfang, in dem ein solcher IP-Anspruch ohne eine solche Kombination vermieden worden wäre; und/oder (iii) ein IP-Anspruch, der sich aus den Kundendaten oder aus Ereignissen ergibt oder damit zusammenhängt, zu den Freistellungsverpflichtungen des Kunden gemäß Abschnitt 16.1 oben führt. Falls monday.com der Ansicht ist, dass der Service oder ein Teil des Service eine solche Rechtsverletzung darstellt, kann monday.com nach eigenem Ermessen und ohne Einschränkung der vorgenannten Verteidigungs- und Freistellungsverpflichtung: (a) (ohne zusätzliche Kosten für Sie) das Recht erlangen, den Service weiterhin zu nutzen; (b) den angeblich rechtswidrigen Teil des Service ersetzen oder modifizieren, so dass er nicht mehr rechtswidrig ist und eine im Wesentlichen gleichwertige Leistung erbringt; oder (c) falls monday.com feststellt, dass die vorgenannten Abhilfemaßnahmen nicht nach vernünftigem Ermessen möglich sind, kann monday.com verlangen, dass die Nutzung des (angeblich) rechtsverletzenden Service (oder eines Teils davon) eingestellt wird, und in einem solchen Fall erhält der Kunde eine anteilige Rückerstattung aller Abonnementgebühren, die für den nicht genutzten Teil der Abonnementlaufzeit gezahlt wurden. DIESER ABSCHNITT 16.2 LEGT DIE ALLEINIGE UND GESAMTE HAFTUNG VON MONDAY.COM UND IHR AUSSCHLIESSLICHES RECHTSMITTEL FÜR JEGLICHE RECHTSVERLETZUNGEN ODER WIDERRECHTLICHE ANEIGNUNG VON GEISTIGEM EIGENTUM DURCH MONDAY.COM UND/ODER SEINEN SERVICE UND DIE ZUGRUNDE LIEGENDE TECHNOLOGIE FEST.

16.3. Entschädigungsbedingungen.

Die Verteidigungs- und Freistellungsverpflichtungen der entschädigenden Partei gemäß diesem Abschnitt 16 unterliegen den folgenden Bedingungen: (i) Die entschädigte Partei muss den Anspruch, für den eine Entschädigung beantragt wird, unverzüglich schriftlich mitteilen, vorausgesetzt, dass das Versäumnis des Entschädigungsempfängers die entschädigende Partei nicht von ihren Verpflichtungen gemäß diesem Abschnitt 16 entbindet, es sei denn, die Verteidigung der entschädigenden Partei wird dadurch wesentlich beeinträchtigt; (ii) der entschädigenden Partei wird die unmittelbare und ausschließliche Kontrolle über die Verteidigung und/oder Beilegung des Anspruchs übertragen, jedoch unter der Voraussetzung, dass die entschädigende Partei keinen Vergleich oder eine Beilegung eines solchen Anspruchs eingeht, der eine finanzielle Verpflichtung oder ein Haftungsanerkenntnis oder eine unangemessene Verantwortung oder Haftung eines Entschädigungsempfängers erfordert, ohne die vorherige schriftliche Einwilligung des betroffenen Entschädigungsempfängers, die nicht unangemessen verweigert oder verzögert werden darf; und (iii) die freigestellte Partei auf Kosten der freistellenden Partei in angemessener Weise bei der Verteidigung und/oder Beilegung eines solchen Anspruchs kooperiert und keine Maßnahmen ergreift, die die Verteidigung der freistellenden Partei gegen einen solchen Anspruch oder deren Reaktion darauf beeinträchtigen.

 

17. Komponenten von Drittanbietern innerhalb unseres Service

Unser Service enthält Codes und Bibliotheken von Drittanbietern, die den Open-Source-Lizenzbedingungen von Drittanbietern unterliegen (der „Open Source Code” bzw. die „Open Source-Nutzungsbedingungen”). Einige dieser Open Source-Nutzungsbedingungen legen fest, dass in dem Umfang, in dem sie auf den jeweiligen Open Source Codes, der darunter lizenziert ist, anwendbar sind, diese Nutzungsbedingungen Vorrang vor allen widersprüchlichen Lizenzbedingungen haben, einschließlich der vorliegenden Nutzungsbedingungen. Wir bemühen uns nach besten Kräften, solche Open Source Codes in unserem Service zu identifizieren, und empfehlen dem Kunden daher, sich mit solchen Open Source-Nutzungsbedingungen vertraut zu machen. Wir weisen darauf hin, dass wir uns nach besten Kräften bemühen, nur Open Source Codes zu verwenden, die bei einer gewöhnlichen Nutzung unseres Service, die keine Änderung, Verbreitung oder unabhängige Nutzung eines solchen Open Source Codes beinhaltet, keine Verpflichtungen auferlegen oder die Daten des Kunden oder das damit verbundene geistige Eigentum beeinträchtigen (über das hinaus, was in den Open Source Nutzungsbedingungen und hierin angegeben ist). Ungeachtet gegenteiliger Bestimmungen übernehmen wir keine Garantie oder Entschädigung in Bezug auf Open Source Codes.

 

18. Exportkontrollen; Sanktionen.

Der Service kann israelischen, US-amerikanischen oder ausländischen Exportkontrollen, Gesetzen und Vorschriften (die „Exportkontrollen”) unterliegen, und Sie erkennen an und bestätigen, dass: (i) Sie den Service (oder Teile davon) nicht in oder an eine Person, juristische Person, Organisation, Jurisdiktion oder anderweitig unter Verletzung der Exportkontrollen nutzen, exportieren, reexportieren oder importieren; (ii) dass Sie nicht: (a) nach den Gesetzen eines Landes oder Gebiets organisiert sind, von einem Land oder Gebiet aus operieren oder anderweitig Ihren gewöhnlichen Wohnsitz in einem Land oder Gebiet haben, welches umfassenden U.S. Wirtschafts- oder Handelssanktionen der USA unterliegt (derzeit Kuba, Iran, Syrien, Nordkorea oder die Krim-Region der Ukraine), (b) auf einer Liste von verbotenen oder eingeschränkten Personen, wie der Liste der „Specially Designated Nationals and Blocked Persons“ (Speziell ausgewiesene Staatsangehörige und gesperrte Personen) des US-Finanzministeriums, aufgeführt sind oder (c) anderweitig Gegenstand von U.S.-Sanktionen sind. Der Kunde ist allein verantwortlich für die Einhaltung geltender Exportkontrollen und Sanktionen, die zusätzliche Einschränkungen, Verbote oder Anforderungen an die Nutzung, den Export, Reexport oder Import der Services und/oder der Kundendaten auferlegen können; und (iii) die Kundendaten werden nicht unter den U.S. International Traffic in Arms Regulations (Vorschriften für den internationalen Waffenhandel) oder ähnlichen Gesetzen in anderen Gerichtsbarkeiten kontrolliert bzw. bedürfen keiner besonderen Genehmigung oder Lizenz in Bezug auf ihre Nutzung, ihren Import, Export oder Reexport im Rahmen dieser Vereinbarung.

 

19. Modifikationen.

Gelegentlich können wir aus triftigen Gründen Änderungen an diesen Nutzungsbedingungen vornehmen, wie z. B. das Hinzufügen neuer Funktionen oder Merkmale zum Service, technische Anpassungen, Tippfehler oder Fehlerbehebungen, aus rechtlichen oder regulatorischen Gründen oder aus anderen Gründen, die wir nach unserem alleinigen Ermessen für erforderlich halten. Wenn wir wesentliche Änderungen an diesen Nutzungsbedingungen vornehmen, werden wir den Kunden den Umständen entsprechend benachrichtigen, z. B. durch einen auffälligen Hinweis innerhalb des Service oder durch eine E-Mail an den Kunden. Ihre fortgesetzte Nutzung des Service nach der Implementierung der Änderungen gilt als Ihre Akzeptanz dieser Änderungen.

 

20. Staatliche Verwendung.

Falls der Kunde Teil einer US-Regierungsbehörde, eines Ministeriums oder einer sonstigen Stelle auf Bundes-, Landes- oder Kommunalebene ist (ein „Regierungskunde”), stimmt der Regierungskunde hiermit zu, dass der Service gemäß diesen Nutzungsbedingungen als „kommerzielle Computersoftware” und „kommerzielle Computersoftwaredokumentation” im Sinne der Federal Acquisition Regulation („FAR”) 2.101, FAR 12.212, Defense Federal Acquisition Regulation Supplement („DFARS”) 227.7201 und DFARS 252.227-7014 gilt. Der Kunde stimmt ferner zu, dass die Nutzungsbedingungen dieses Abschnitts 20 auf den Kunden Anwendung finden. Rechte von Regierungskunden an technischen Daten und Software in Bezug auf den Service umfassen nur die Rechte, die üblicherweise der Öffentlichkeit zur Verfügung gestellt werden, wie in diesen Nutzungsbedingungen in Übereinstimmung mit FAR 12.212, FAR 27.405-3, FAR 52.227-19, DFARS 227.7202-1 und General Services Acquisition Regulation („GSAR”) 552.212-4(w) (wie zutreffend) angegeben.In keinem Fall wird der Quellcode zur Verfügung gestellt oder als ein Liefergegenstand oder ein Software-Liefergegenstand gemäß diesen Nutzungsbedingungen betrachtet. Wir gewähren einem Regierungskunden keinerlei Lizenz für den Quellcode, der in einem Liefergegenstand oder einer Software enthalten ist. Sollte ein Regierungskunde einen Bedarf an Rechten haben, die nicht im Rahmen der Nutzungsbedingungen gewährt werden, muss er mit uns darüber sprechen, um festzustellen, ob es akzeptable Nutzungsbedingungen für die Gewährung dieser Rechte gibt. In einem solchen Falle, muss ein für beide Seiten akzeptabler schriftlicher Nachtrag, der speziell diese Rechte gewährt, in jede anwendbare Vereinbarung aufgenommen werden. Alle nicht veröffentlichten Rechte sind gemäß den geltenden Urheberrechtsgesetzen vorbehalten. Jegliche Bestimmungen in diesen Nutzungsbedingungen, die im Widerspruch zu einem Gesetz stehen, das für einen Regierungskunden gilt, sind ausschließlich auf den Umfang beschränkt, der nach diesem Gesetz zulässig ist.

 

21. Geltendes Recht und Gerichtsstand; Verzicht auf Sammelklagen und obligatorisches Schiedsgerichtsverfahren.

21.1. Geltendes Recht; Gerichtsstand.

Diese Nutzungsbedingungen und alle damit zusammenhängenden Handlungen unterliegen den Gesetzen des Staates Israel und werden nach diesen Gesetzen ausgelegt, ohne dass die Grundsätze des Kollisionsrechts, die die Anwendung des Rechts einer anderen Gerichtsbarkeit erfordern, zum Tragen kommen. Zuständige Gerichte in Tel Aviv-Jaffa, Israel, haben die alleinige und ausschließliche Zuständigkeit und Gerichtsbarkeit für alle

Streitigkeiten und Ansprüche, die sich aus diesen Nutzungsbedingungen ergeben oder damit in Zusammenhang stehen. Sie und wir vereinbaren einvernehmlich, dass das Übereinkommen der Vereinten Nationen über Verträge über den internationalen Warenkauf nicht auf diese Nutzungsbedingungen anwendbar ist. Ungeachtet des Vorstehenden behält sich monday.com das Recht vor, bei jedem Gericht in jeder Gerichtsbarkeit Unterlassungsansprüche geltend zu machen.

21.2. Verzicht auf Sammelklagen.

SOFERN ES NACH GELTENDEM RECHT ZULÄSSIG IST, VEREINBAREN SIE UND MONDAY.COM, DASS JEDE PARTEI ANSPRÜCHE GEGEN DIE ANDERE PARTEI NUR IN IHRER ODER DEREN INDIVIDUELLER EIGENSCHAFT UND NICHT ALS KLÄGER ODER GRUPPENMITGLIED IN EINER ANGEBLICHEN SAMMEL- ODER VERBANDSKLAGE GELTEND MACHEN KANN. Außer wenn Sie und monday.com gegenseitig zustimmen, darf kein Schiedsrichter oder Richter die Ansprüche von mehr als einer Person konsolidieren oder anderweitig irgendeine Form eines Verbands- oder Sammelverfahrens leiten.

21.3. Schlichtung.

Soweit nach geltendem Recht zulässig, stimmen Sie und monday.com hiermit unwiderruflich den folgenden Bestimmungen zu:

21.3.1  Streitschlichtung und Schiedsgerichtsbarkeit.

Jeglicher Disput, Anspruch oder Streit zwischen Ihnen und uns, der in Verbindung mit diesen Nutzungsbedingungen entsteht oder sich anderweitig auf diese bezieht (unabhängig davon, ob er auf einem Vertrag, einer unerlaubten Handlung, einem Gesetz, Betrug, falscher Darstellung oder einer anderen Rechtstheorie beruht, und unabhängig davon, ob die Ansprüche während oder nach der Beendigung oder dem Ablauf dieser Nutzungsbedingungen entstehen), wird ausschließlich durch ein verbindliches Schiedsverfahren entschieden. Bei einem Schiedsverfahren gibt es keinen Richter oder eine Jury und die gerichtliche Prüfung eines Schiedsspruchs ist begrenzt. Allerdings kann ein Schiedsrichter auf Einzelfallbasis dieselben Schadensersatzansprüche und Rechtsmittel wie ein Gericht zusprechen (einschließlich Unterlassungs- und Feststellungsansprüchen oder gesetzlichen Schadensersatzansprüchen) und muss sich an die Bestimmungen dieser Nutzungsbedingungen halten, so wie es auch ein Gericht tun würde.

21.3.2 Ausnahme.

Ungeachtet der obigen Klausel 21.3.1 vereinbaren Sie und monday.com, dass keine der hierin enthaltenen Bestimmungen als Verzicht, Ausschluss oder anderweitige Haftungsbeschränkung eines unserer Rechte gilt, jederzeit eine gerichtliche Unterlassungsklage einzureichen. Zusätzlich zu den oben genannten Punkten kann monday.com ungeachtet der Klausel 21.3.1 vor einem Gericht eine Klage gegen Sie einreichen, um Ansprüche wegen Verletzung des geistigen Eigentums geltend zu machen.

21.3.3 Verfahrensordnung für die Schiedsgerichtsbarkeit.

Entweder Sie oder wir können ein Schiedsgerichtsverfahren einleiten.Jedes Schiedsverfahren zwischen Ihnen und uns wird nach der zu diesem Zeitpunkt gültigen Schiedsgerichtsordnung der Internationalen Handelskammer (die „ICC“) von einem gemäß der ICC-Regeln (die „ICC-Regeln”) ernannten Schiedsrichter endgültig entschieden. Das Schiedsverfahren findet in Tel Aviv-Jaffa statt und wird in englischer Sprache durchgeführt. Sofern nicht ein zwingendes Gesetz einer Jurisdiktion etwas anderes vorschreibt, ist das in einem Schiedsverfahren anzuwendende Recht das Recht des Staates Israel, ohne Rücksicht auf Rechtswahl- oder Kollisionsprinzipien. Das Schiedsverfahren wird im Schnellverfahren durchgeführt und soll innerhalb von höchstens 60 Tagen zu einem Schiedsspruch führen. Das Schiedsverfahren wird auf vertraulicher Basis durchgeführt. Der Schiedsspruch des Schiedsrichters ist endgültig und für die Parteien bindend. Der Schiedsspruch ist vor jedem zuständigen Gericht vollstreckbar. Jeder Antrag auf Vollstreckung oder Aufhebung eines Schiedsspruchs gemäß dieser Vereinbarung ist im größtmöglichen Umfang vertraulich zu behandeln.

21.3.4  Besondere Verjährungsfrist.

Jedes Schiedsgerichtsverfahren muss durch Einreichung eines Antrags auf ein Schiedsgerichtsverfahren innerhalb von 2 Jahren nach dem Datum eingeleitet werden, an dem die Partei, die den Anspruch geltend macht, zum ersten Mal von der Handlung, der Unterlassung oder dem Versäumnis, die den Anspruch begründen, weiß oder nach vernünftigem Ermessen wissen sollte; und es besteht kein Anspruch auf ein Rechtsmittel für einen Anspruch, der nicht innerhalb dieses Zeitraums geltend gemacht wird. Sollte das anwendbare Recht eine solche Verjährungsfrist für die Geltendmachung von Ansprüchen verbieten, muss jeder Anspruch innerhalb der kürzesten nach dem anwendbaren Recht zulässigen Frist geltend gemacht werden.

21.3.5 Hinweis; Vorgehensweise.

Eine Partei, die ein Schiedsgerichtsverfahren anstrebt, muss zunächst eine schriftliche Mitteilung über den Streitfall an die andere Partei per Einschreiben oder Federal Express (Unterschrift erforderlich) oder, falls wir keine physische Adresse für Sie hinterlegt haben, per elektronischer Post senden („Disput-Mitteilung”). Die Mitteilung über den Disput muss (i) die Art und die Grundlage des Anspruchs oder des Disputs beschreiben und (ii) die spezifische Entschädigung darlegen, die gefordert wird.

Falls wir jedoch innerhalb von 30 Tagen nach Erhalt der Disput-Mitteilung keine Einigung erzielen, können Sie oder wir ein Schiedsgerichtsverfahren einleiten. Während des Schiedsgerichtsverfahrens wird der Betrag eines von Ihnen oder uns unterbreiteten Vergleichsangebots dem Schiedsrichter erst dann offengelegt, wenn dieser eine endgültige Entscheidung und, wo möglich, einen Schiedsspruch gefällt hat. Ohne von den Grundsätzen der Allgemeingültigkeit des Vertraulichkeitsschutzes gemäß Abschnitt 21.3.3 abzuweichen, sind alle Dokumente und Informationen, die im Laufe des Schiedsverfahrens offengelegt werden, vom Empfänger streng vertraulich zu behandeln und dürfen von ihm zu keinem anderen Zweck als dem des Schiedsgerichtsverfahren oder der Vollstreckung der Entscheidung und des Schiedsspruchs des Schiedsrichters verwendet werden und dürfen nicht offengelegt werden, außer vertraulich gegenüber Personen, die für diese Zwecke Kenntnis haben müssen oder wie es das anwendbare Recht verlangt. Außer soweit es zur Vollstreckung der Entscheidung und des Schiedsspruchs des Schiedsrichters erforderlich ist, dürfen weder Sie noch wir jedwede öffentliche Ankündigung oder öffentliche Äußerung über das Schiedsgerichtsverfahren machen, einschließlich, aber nicht beschränkt auf die Tatsache, dass die Parteien im Streit liegen, das Vorliegen des Schiedsgerichtsverfahrens oder eine Entscheidung oder einen Schiedsspruch des Schiedsrichters.

 

22. Allgemeine Bestimmungen.

22.1. Übersetzte Versionen.

Diese Nutzungsbedingungen wurden in englischer Sprache verfasst und zu Ihrer Bequemlichkeit in andere Sprachen übersetzt. Falls eine übersetzte (nicht-englische) Version dieser Nutzungsbedingungen in irgendeiner Weise im Widerspruch zu ihrer englischen Version steht, sind die Bestimmungen der englischen Version maßgebend.

22.2. Höhere Gewalt.

Weder wir noch Sie haften für Ausfälle oder Verzögerungen bei der Erfüllung ihrer Verpflichtungen aufgrund von Ereignissen, die außerhalb der zumutbaren Kontrolle einer Partei liegen, wie z. B. Denial-of-Service-Angriffe (Dienstleistungsverhinderung), Unterbrechungen oder Ausfälle des Internets oder anderer Services, Ausfälle von Hosting-Diensten Dritter, Streiks, Engpässe, Unruhen, Brände, höhere Gewalt, Krieg, Terrorismus und staatliche Maßnahmen.

22.3. Verhältnis der Parteien; keine Drittbegünstigten.

Beide Parteien sind unabhängige Vertragspartner.  Diese Nutzungsbedingungen und der hierin angebotene Service schaffen kein Partnerschafts-, Franchise-, Joint Venture-, Agentur-, Treuhand- oder Arbeitsverhältnis zwischen den Parteien. Es gibt keine Drittbegünstigten in Bezug auf diese Nutzungsbedingungen.

22.4. Hinweis.

Wir verwenden Ihre Kontaktdaten, die wir in unseren Aufzeichnungen haben, in Verbindung mit der Bereitstellung von Mitteilungen an Sie, vorbehaltlich dieses Abschnitts 22.4. Unsere Kontaktangaben für Mitteilungen sind unten aufgeführt. Sie erkennen an, dass Mitteilungen, die wir Ihnen in Verbindung mit diesen Bedingungen und/oder anderweitig in Bezug auf den Dienst zukommen lassen, wie folgt erfolgen: über den Dienst, einschließlich durch Aushang auf unseren Seiten oder Aushang in Ihrem Konto, per Text, In-App-Benachrichtigung, E-Mail, Telefon oder First-Class-, Luftpost- oder Übernacht-Kurier. Sie erkennen ferner an, dass eine elektronische Mitteilungen alle anwendbaren gesetzlichen Mitteilungserfordernisse erfüllt, einschließlich der Tatsache, dass eine solche Mitteilung in schriftlicher Form erfolgt. Jede Mitteilung an Sie gilt als gegeben, wenn der frühere der beiden folgenden Zeitpunkte eintritt: (i) Eingang; oder (ii) 24 Stunden nach Zustellung. Mitteilungen an uns sind an monday.com Ltd. zu richten, z. Hd.: General Counsel, unter legal@monday.com oder an 52 Menachem Begin Road, Tel Aviv 6713701, Israel.

22.5. Abtretung.

Diese Nutzungsbedingungen sowie alle Rechte und Pflichten hierunter dürfen von Ihnen nicht ohne unsere schriftliche Zustimmung übertragen oder abgetreten werden, vorausgesetzt, Sie können diese Nutzungsbedingungen an Ihren Rechtsnachfolger oder eine Person abtreten, die aus einer Fusion, einer Übernahme oder einem Verkauf aller oder im Wesentlichen aller Ihrer Assets oder Stimmrechte resultiert, mit Ausnahme einer Abtretung an einen Konkurrenten von monday.com, und vorausgesetzt, Sie teilen uns eine solche Abtretung unverzüglich schriftlich mit und der jeweilige Abtretungsempfänger erklärt sich schriftlich bereit, alle Ihre Verpflichtungen unter diesen Nutzungsbedingungen zu übernehmen. Wir sind berechtigt, unsere Rechte und/oder Pflichten aus diesem Vertrag abzutreten und/oder Eigentumsrechte und das Eigentum an dem Service an einen Dritten zu übertragen, ohne Ihre Einwilligung oder vorherige Benachrichtigung an Sie. Vorbehaltlich der vorstehenden Bedingungen sind diese Nutzungsbedingungen für die Parteien, ihre jeweiligen Rechtsnachfolger und zulässigen Abtretungen verbindlich und kommen ihnen zugute. Jede Abtretung, die nicht gemäß diesem Abschnitt 22.5 autorisiert ist, ist null und nichtig.

22.6. Salvatorische Klausel.

Diese Nutzungsbedingungen werden im größtmöglichen nach anwendbarem Recht zulässigen Umfang durchgesetzt.  Falls eine Bestimmung dieser Nutzungsbedingungen von einem zuständigen Gericht als gesetzeswidrig eingestuft wird,

wird die Bestimmung vom Gericht modifiziert und so ausgelegt, dass die Ziele der ursprünglichen Bestimmung im größtmöglichen gesetzlich zulässigen Umfang erreicht werden, und die übrigen Bestimmungen dieser Nutzungsbedingungen bleiben in Kraft.

22.7. Kein Verzicht.

Kein Versäumnis oder keine Verzögerung durch eine der Parteien bei der Ausübung eines Rechts gemäß diesen Nutzungsbedingungen stellt einen Verzicht auf dieses Recht dar. Ein Verzicht unter diesen Nutzungsbedingungen ist nur dann wirksam, wenn er schriftlich erfolgt und von einem bevollmächtigten Vertreter der Partei unterzeichnet ist, von der angenommen wird, dass sie den Verzicht gewährt hat.

Zuletzt aktualisiert: 02. Februar 2021

HAFTUNGSAUSSCHLUSS: Bei dieser Version handelt es sich um eine Übersetzung des englischen Originals, die nur zur Vereinfachung bereitgestellt wird. Das englische Original ist die offizielle und rechtlich verbindliche Version und hat im Falle einer Abweichung Vorrang.

 


Wir befähigen Teams, gemeinsam mehr zu erreichen

14-tägige kostenlose Testversion | Keine Kreditkarte erforderlich